Die mutigen Leiter und Leiterinnen der WiWö beschlossen am Samstagnachmittag auf große Schiffsreise zu gehen. Doch der Traum von der großen Reise zerplatzte schnell, denn die Schiffsreisenden waren viel zu schlecht vorbereitet. Es fehlte ihnen an der richtige Ausstattung, Knotenkenntnissen, sowie an einem Reiseplan – zudem kreuzten auch noch die schlechten Wettervorhersagen ihren Weg. So strandeten sie wieder in den Traun Auen. Zum Glück waren dort 50 hilfsbereite Wichtel und Wölflinge sofort zur Stelle und konnten die Seeleute in ihrer Reisevorbereitung unterstützen.
Gemeinsam wurde die Orientierungsfähigkeit mit einem Kompass geschult, es wurden neue Knoten gelernt, wichtiger Ballast wurde von Unwichtigen getrennt und Hindernisse bewältigt. Natürlich durften auch richtige Kapitänsmützen und eine Seemannsjause nicht fehlen. Als krönenden Abschluss durften die Kinder auch noch ihre selbst gebauten Schiffe auf eine Reise schicken.
Nachdem alle Schiffe dem Mühlbach entlang trieben, ging es für die jungen Pfadfinder*innen wieder zurück in den Pfarrsaal, wo bereits die Köche mit leckerem Essen auf uns warteten.
Danach ging es gleich weiter zum alljährlichen Singkreis, der heuer ausnahmsweise auf Grund der schlechten Wetterbedingungen ebenfalls im Pfarrsaal stattgefunden hat. Nach dem laut gesungen wurde und ein paar lustige Witze erzählt wurden, kuschelten sich die fleißigen WiWö in ihre Schlafsäcke.
Irgendwann ist auch die spannendste Reise zu Ende und nach einer kurzen Nacht und einer gründlichen Heimreinigung wurde das erfolgreiche Kennenlernwochenende beendet.

Sehr geehrte Eltern!

Unser Kennenlernwochenende steht vor der Tür! Um die Kinder ein wenig besser kennen zu lernen, werden wir gemeinsam ein Wochenende (eine Nacht) im Hörschinger Pfarrhof verbringen.

Hier haben die Kinder die Gelegenheit vieles davon zu erleben, was bei uns Pfadfindern gemacht wird. Oft erstmalig im Leben haben Ihre Kinder hier die Chance eine Nacht im Schlafsack zu träumen.

Am Samstag Abend werden wir gemeinsam mit den "großen" Pfadfindern zum Singkreis ins Großzelt gehen. Auch Sie als Eltern können gerne am Lagerfeuer Platz nehmen und mit uns ein paar Lieder mitsingen!

Bitte geben Sie ihrem Kind die Möglichkeit am Wochenede teil zu nehmen. Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten, da diese von der Gruppe übernommen werden!

Bitte drucken Sie nebenstehendes Anmeldeformular aus, und geben Sie den unteren Abschnitt in der kommenden Heimstunde Ihrem Kind mit.

Wir WiWö Leiter freuen uns schon auf dieses Kennenlernen!

 

Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr!
Wir beginnen das heurige Pfadfinderjahr mit einer
gemeinsamen Eltern&Kinder-Heimstunde
in der wir die Aufteilung auf die beiden Heimstundentage vornehmen und euch kurze Infos über das kommende Pfadfinderjahr geben werden.
PERSÖNLICHE ANMELDUNG DER KINDER IST NOTWENDIG

Gemeinsame Eltern&Kinder-Heimstunde (ANMELDUNG):
DIENSTAG 19. September um 17:30 Uhr im Pfarrhof

Die ersten Schnupperheimstunden sind dann am:
Dienstag, 26. September oder am Mittwoch, 27. September
jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Pfarrhof Hörsching

Die Heimstunden finden dann regelmäßig dienstags und mittwochs zur gleichen Zeit statt. Den Heimstundenplan und andere Informationen findet ihr auch immer auf unserer Homepage www.hoersching.scout.at

Falls am Anmeldetag kein Elternteil Zeit hat, wendet euch bitte an
Tamara Höhlhubmer um alles Weitere abzuklären – 0699 10439043

Alle, die noch in keiner Heimstunde waren und neugierig sind, was wir machen, die können ja einmal vorbeikommen, uns kennenlernen und mitmachen. Wir spielen, singen, lernen Geheimschriften, basteln, zeichnen, haben Spaß miteinander, finden neue Freunde, fahren im Sommer auf Pfadfinderlager, usw...
Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse besucht, gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern beisammen seid.

Am vergangenen Wochenende fand unser alljährliches Wochenendlager der Wichtel und Wölflinge statt. Unser Reiseziel war das Pfadfinderheim in Amstetten, dort angekommen bezogen die Kinder gleich ihre Schlafräume und waren schon sehr neugierig auf das Programm. Nach dem Mittagessen begann dann die Spielgeschichte. Unser Bürgermeister Daniel hatte ein kleines Problem, in seinem Ort gab es zu wenige Mitarbeiter und bat die Kinder ihm zu helfen. Die Kinder gingen den ganzen Nachmittag von Station zu Station und verdienten sich ihre eigenen WiWö- Dollar. Sie halfen im Altstoffsammelzentrum den Müll zu trennen, in der Bäckerei Brot zu backen, im Theater Lieder und Sketche einzustudieren, in der Gärtnerei ihre Kräuterkenntnisse aufzubessern und vieles mehr. Natürlich wollen auch Kinder ihr Geld ausgeben, so konnten sie sich beim Abendessen ihre Nachspeise selber kaufen, da wurde viel gerechnet und verhandelt. Nach der Reinigung und noch einigen Spielen ging es am Sonntagnachmittag wieder nach Hause.
Allem in allem war es ein sehr gelungenes Lager, dass den Kindern und den Leiterinnen und Leiter sehr viel Spaß machte.

Am Samstag erhielten 20 Wichtel und Wölflinge und eine neue Leiterin ihr eigenes Pfadfinderhalstuch und vergrößern damit unsere Gruppe, was uns wirklich freut!
Der Weg dort hin bestand aus einigen Etappen. Zuerst wurde in den Heimstunden erlernt was es eigentlich bedeutet Pfadfinder zu sein. Wer hat die Pfadfinder gegründet, wie geht das mit den Altersstufen, was ist der Pfadfindergruß und wie geht eigentlich das Versprechen?! Und weil zu diesem ganzen Wissen auch noch ein bisschen Mut und Geschicklichkeit gehört um ein echter Pfadi zu sein, wurden die Kinder noch vor eine Herausforderung gestellt. Sie mussten den Mühlbach mittels Seilbrücke überqueren! Ausnahmslos alle meisterten diese Mutprobe - Gratulation! Auf der anderen Seite angekommen war es dann so weit, das Versprechen wurde in die Hand der Leiter abgelegt und die neuen Wichtel und Wölflinge bekamen endlich ihr eigenes Halstuch verliehen. Und um dies gebührend zu feiern, grillten wir uns dann noch alle gemeinsam Knacker am Lagerfeuer und ließen den Nachmittag schön ausklingen!

Herzlich Willkommen bei den Hörschinger Pfadfindern liebe WiWö!
So gut wir können!

Was macht man so wenn der Frühling endlich kommt? – Richtig, Garteln! Das haben sich auch die WiWö gedacht und in den letzten beiden Heimstunden fleißig Gemüse angebaut. Aus den Kartoffeln, Zwiebeln, Schnittlauch, Petersilie und Radieschen werden wir in ein paar Wochen hoffentlich leckere Aufstriche zaubern können, und auch die Kürbisse für Halloween können schon die ersten Wurzeln schlagen!

zum Download des Kalenders als Excel - File bitte klicken!

WiWö-Kennenlernwochenende 2016 - Bildergalerie

Am Samstagnachmittag überraschten unsere Wichtel und Wölflinge die Bewohner des Wunderlands bei einer gemütlichen Teeparty. Doch sie hatten Glück, denn die Herzkönigin feierte ihren Nichtgeburtstag und hatte deshalb ausnahmsweise gute Laune. Statt "Aaaab mit dem Kopf" hieß es deshalb "Willkommen! Wollt ihr euch vielleicht ein bisschen im Wunderland umsehen und einen lustigen Nachmittag mit uns verbringen?!". Das ließen sich die Kinder natürlich nicht zweimal sagen und machten sich mit Alice, den Grinsekatzen, dem verrückten Hutmacher, dem weißen Kaninchen, Dideldum und Dideldei, der Raupe und natürlich der Herzkönigin auf den Weg. Im Wunderland angekommen warteten dann Brezeln auf der Schnur, Dreibein-Hindernisparcours, ein Krocketwettkampf und ein Teebeutelweitwurf auf die Kinder. Außerdem wurde getanzt, gebastelt und gegessen - allerdings nicht so wie in der normalen Welt: im Wunderland isst man nämlich nicht selber, man wird gefüttert! Nach diesem wirklich lustigen Nachmittag kehrten wir wieder in die normale Welt und damit in den Pfarrhof zurück. Dort stärkten wir uns noch mit leckern Burgern, um anschließend gestärkt und fit den Singkreis zu besuchen. Nach einer sehr kurzen Nacht wurde noch geputzt und gepackt und dann ging es für alle auch schon wieder ab nach Hause - und wahrscheinlich nochmal kurz ins Land der Träume.

Liebe Wichtel und Wölflinge,
mit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr!

! NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU !
Wir beginnen das heurige Pfadfinderjahr mit einer gemeinsamen Eltern&Kinder-Heimstunde um eine gute Aufteilung auf die Heimstundentage vorzunehmen.
PERSÖNLICHE ANMELDUNG DER KINDER IST NOTWENDIG

Gemeinsame Eltern&Kinder-Heimstunde (ANMELDUNG):
DIENSTAG 20. September um 17:30 Uhr im Pfarrhof

Die ersten Schnupperheimstunden sind dann am:
Dienstag, 27. September oder am Mittwoch, 28. September
jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Pfarrhof Hörsching

Die Heimstunden finden dann regelmäßig dienstags und mittwochs zur gleichen Zeit statt. Den Heimstundenplan und andere Informationen findet ihr auch immer auf unserer Homepage www.hoersching.scout.at/wiwoe

Falls am Anmeldetag kein Elternteil Zeit hat, wendet euch bitte telefonisch an
Tamara Höhlhubmer um alles Weitere abzuklären – 0699 10439043

Alle, die noch in keiner Heimstunde waren und neugierig sind, was wir machen, die können ja einmal vorbeikommen, uns kennenlernen und mitmachen. Wir spielen, singen, lernen Geheimschriften, basteln, zeichnen, haben Spaß miteinander, finden neue Freunde, fahren im Sommer auf Pfadfinderlager, usw...

Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse besucht, gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern beisammen seid.

 

Diesen Dienstag fand eine ganz besondere Heimstunde abseits des allwöchentlichen Heimstundenbetriebs statt - unser WiWö-Leiter Daniel Mara, der ehrenamtlich beim Arbeiter-Samariter-Bund Linz tätig ist, ermöglichte es uns, dass ein Samariterbundbus in die Heimstunde kam. Die Wichtel & Wölflinge konnten abwechselnd den Krankenwagen besichtigen, lernten aber auch wichtige Instrumente und Gegenstände kennen, die für die Rettung und den Transport von Menschenleben notwendig sind - viele der Kinder waren sichtlich begeistert.

Wir möchten uns recht herzlich beim ASB Linz für das Bereitstellen eines Krankenwagens für unsere Heimstunde bedanken und hoffen, dass wir auf diesem Wege unseren Kleinsten eine Spur von Verständnis für das Krankentransportwesen näherbringen konnten. Auch ein herzliches Dankeschön an den ASB Kollegen, Georg Leitner, der mit Daniel gemeinsam die Rettungsauto-Heimstunde durchführte.