Oktobervereinsfest 2015 - Bildergalerie

Gestern durften wir uns beim Oktobervereinsfest über eine überaus volle Galeriebar freuen, die wir nun schon zum dritten Mal in Folge bewirtschafteten. Durch unser eingespieltes Team verlief schon fast routinemäßig alles wie am Schnürchen, lediglich der (zeitweise fehlende) Strom machte uns ab und zu zu schaffen. Dies trübte die Stimmung der Gäste aber keineswegs, die bei zeitloser Musik und kühlen Getränken bis tief in die Nacht hinein feierten. Das Konzept Oktobervereinsfest entwickelt sich mehr und mehr zum Selbstläufer und wird von der Hörschinger Bevölkerung offensichtlich sehr gut angenommen - wir freuen uns darüber und grübeln bereits, was wir nächstes Jahr verbessern können! Vielen Dank für euer Kommen!

Weihnachtsbasar Basteln, wer macht das noch?
Wir, die Patrulle der Erdmännchen, haben uns gedacht, Marmelade kochen ist viel cooler.
Daher haben wir uns bei unserer Leiterin Viki getroffen, die uns ihre Küche zur Verfügung gestellt hat, und haben dort eine Marmeladenfabrik aufgemacht. Mit fleißigen Händen haben wir Äpfel geschält, entkernt und geschnitten, bevor wir sie gekocht und mit Gelierzucker und Zimt verfeinert haben. Außerdem haben wir noch eine Erdbeer-Quitten Marmelade gemacht.
Danach haben wir sie in Gläser abgefüllt, die wir hoffentlich mit hohem Erlös für unsere Patrullenkassa am Weihnachtsbasar verkaufen.

Auf gutes Gelingen hoffen die Erdmännchen.

Snakes Kürbisschnitzen - Bildergalerie

Diesmal stand in der Heimstunde der Snakes der Schwerpunkt "Schöpferisches Tun" auf dem Programm - und zwar in Form von Herumgeschnitze am Kürbis. Immerhin schreiben wir Oktober und somit ist es nicht mehr lang, bis das Erntedankfest (oder bei den Kids wahrscheinlich mittlerweile weitaus populärer: Halloween) ansteht. Wer den schönsten Kürbis geschnitzt hat, dürft ihr, liebe Betrachter, entscheiden ;)

Man kann ja wirklich nicht sagen, was das Tollste an diesem Abend war: das Feeling beim Musizieren, die vielen Besucher, der tolle Zusammenarbeit bei der Organisation, die freudige Stimmung, die wunderbaren Komplimente und Rückmeldungen – oder der stattliche Erlös von über 3.600 Euro!!!

HERZLICHEN DANK an alle
- die geholfen haben
- die gekommen sind
- die gespendet haben

Der Reinerlös fließt der Gruppe „Hörsching hilft" zu. Nähere Informationen dazu in Kürze.

Bei wunderschönem Herbstwetter machen sich über 60 Jugendliche, Eltern, Elternräte und Gildemitglieder auf um die Donauauen im Raum Alkoven und Schönering zu erkunden. Start und Ziel der heurigen Wanderung war die Jausenstation "Teichimbiss", welche von der Fam. Wüest betrieben wird. Wir möchten uns bei Wüest Christine für die hervorragende Bewirtung und bei Flattinger Heidi für die Organisation der Wanderung bedanken.

 

Wende dich zur richtigen Seite und gehe vorwärts.
(Baden - Powell)

Liebe Katrin, lieber Alex!
Wir wünschen euch beiden alles erdenklich Gute am neuen, gemeinsamen Lebensweg. Mögen eurer Ehe viele Kinder geschenkt werden. Wo die dann zu den Pfadis gehen, ist ja wohl eh klar!!

Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr für die Wichtel und Wölflinge!

Wir laden alle Kinder, die uns bereits kennen oder
kennen lernen wollen zu unserer ersten Heimstunde ein.

Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse besucht,
gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern
beisammen seid.

Wir haben auch heuer wieder zwei Heimstundentermine.
Ihr könnt einen davon - passend zu euren Freizeitaktivitäten - auswählen.

Die ersten Schnupperheimstunden sind am:
Dienstag,  22. September oder am   Mittwoch, 23. September
jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr
im Pfarrhof Hörsching

Falls ihr da keine Zeit habt, ist das auch kein Problem. Die Heimstunden finden dann regelmäßig dienstags und mittwochs zur gleichen Zeit statt. Den Heimstundenplan und andere Informationen findest du auf dieser Seite!

Alle, die noch in keiner Heimstunde waren und neugierig sind, was wir machen, die können ja einmal vorbeikommen, uns kennenlernen und mitmachen. Wir spielen, singen, lernen Geheimschriften, basteln, zeichnen, haben Spaß miteinander, finden neue Freunde, fahren im Sommer auf Pfadfinderlager, usw...

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit den „alten“ Wichtel und Wölflingen und hoffen, dass wir einige neue Gesichter begrüßen können!

Die Wichtel- und Wölflings-/LeiterInnen

Fasten your Seatbelts!

In einer einmaligen Expedition entdecken ausgewählte Ranger und Rover Ungarn jenseits von Balaton und Paprika. Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, ohne Netz und doppeltem Boden: Der Explorer Belt 2015 wird Abenteuer pur.

Robert Schenkenfelder und Stefan Hema sind hart genug und nehmen die Herausforderung an!

Der Explorer Belt ist eine Expedition der etwas anderen Art: Im Zweierteam entdecken die beiden Ungarn von all seinen Seiten auf eigene Faust, direkt und unverblümt. Zehn Tage, 200 Kilometer, zu Fuß, mit vollgepacktem Rucksack – das ist die körperliche Herausforderung, die sie erwartet.

Ausgesetzt an einem unbekannten Ort, müssen sie sich selbst zum Standlager durchschlagen. Auf ihrem Weg setzen sie zusammen mit dem Teampartner mehrere selbst erarbeitete Projekte um, lernen die Kultur des Landes kennen und knüpfen zahlreiche Kontakte. Am Standlager präsentieren sie ihre Ergebnisse und Eindrücke. Krönender Abschluss ist die Verleihung des Explorer Belts, eines speziellen Gürtels, den nur wenige PfadfinderInnen weltweit tragen.

Die Zusammenarbeit im Team und die Besinnung auf das Nötigste machen den Explorer Belt zu einer Erfahrung, an die sich die beiden Leben lang erinnern werden!

Wo sich die beiden gerade befinden, kann per GPS livetracking jederzeit mitverfolgt werden!

Am 3. August fuhren wir, die Patrulle der Igel, nach langer Planung endlich für drei Tage nach Wien. Typisch für Wien stand am ersten Tag ein Besuch im Prater und anschließend leckere Nudeln und Pizza im Vapiano am Programm. Nachdem am Dienstag seeehr ausgiebig auf der Mariahilferstraße geshopped wurde, gönnten wir uns einen leckeren Cupcake und rundeten den Abend mit einem Eis am Stephansplatz und am Donaukanal ab. Am letzten Tag spazierten wir durch den Schlosspark von Schönbrunn und besuchten zu Mittag den Wiener Naschmarkt. Obwohl es sehr heiß war (vor allem in Christinas Wohnung), haben wir die Zeit zusammen sehr genossen und haben viel Spaß gehabt!

„Zusammen durch die Welt zu gehen ist schöner, als allein zu stehen.
Und sich darauf das Wort zu geben ist wohl das Schönste im Leben."

Dieses JA zueinander haben sich Vroni und Phips am vergangenen Samstag in der Pfarrkirche in Ansfelden gegeben.
Bei der anschließenden Agape stießen wir auf das frisch vermählte Brautpaar an. Am Abend wurde bei der Feier im KUSZ in Hörsching (mit einer Feuerschale als Geschenk) herzlich gratuliert und bis in die Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Wir wünschen euch, liebe Vroni und lieber Phips, alles erdenklich Liebe und Gute, viel Glück und viele schöne Stunden auf eurem gemeinsamen Lebensweg.
Nun freuen wir uns schon jetzt auf viele kleine Pfadis!!