SoLa 2012 - Tag 7 - BildergalerieAm Freitag wachten wir auf und ein wohlvertrautes Nieselgeräusch bedeckte die Geräuschkulisse - es regnete. Beim Aufstehen, beim Frühstück, bei der Flaggenparade,  den ganzen Vormittag. Somit fiel auch das geplante Geländespiel buchstäblich ins Wasser.  Nach einigen Schlechtwetter-Ateliers (Knotenbinden, Gipsmasken gipsen, Perlentiere knüpfen, etc.), machten wir uns ans Kochen. Langsam hellte sich der Himmel etwas auf. Nach einer MIttagspause machten wir uns doch noch in Richtung Westen auf und fanden uns in Las Vegas wieder, wo alle Zocker um "echtes Geld" bei zwielichtigen und teilweise illegalen Croupies und Gaunern spielen konnten. Es folgte der Abend der offenen Töpfe wo sich jede Patrulle ganz individuell kulinarisch entfalten konnte. Alles in allem ein durch das Wetter etwas eingeschränkter aber doch gelungener Tag.

SoLa 2012 - Tag 6Der Donnerstag stand ganz unter dem Motto "Ritter und Burgfräulein". Vormittags bereiteten die Leiter gemeinsam mit ihren Parullen diverse Stationen für unsere Kleinsten vor. Um 14 Uhr trafen die Wi-Wö am Lagerplatz ein und nach einer kurzen Geschichte bat sie unser "Ritter" Johannes um ihre Mithilfe bei der Eroberung von Burgfäulein Gerlinde.
Um ihr Herz für ihn zu gewinnen brachen sie auf und erledigten die verschiedensten Stationen, wie Fischen, Instrument basteln, Hufeisen werfen und eine Seilbrücke überwinden. Ihre Mühen waren von Erfolg gekrönt und Gerlinde nahm den edlen RItter zu ihrem Gatten. Abgerundet wurde der Tag mit einem Festmahl und einem anschliessenden Singkreis. Abends machten sich die jüngeren Wi-wö auf den Weg zurück in die Schule während die ältesten noch ihre zukünftigen Leiter kennenlernten und die Nacht auf dem Lagerplatz verbrachten.

Der gestrige Donnerstag wurde genutzt, um vormittags die Burg etwas zu reinigen, um den am Freitag ankommenden König zu huldigen.

Am Nachmittag stand dann das Highlight des Lagers am Programm, nämlich der Besuch am großen Lager. Die Wichtel & Wölflinge absolvierten die von den Großen vorbereiteten Stationen, um ihr Schild fertig zu basteln und so dem Ritter Johannes der II. von und zu Andorf zu helfen, die holde Maid Gerlinde zu Großpichl heiraten zu können.

Für die ältesten Wichtel bzw. den ältesten Wölfling war es am Abend dann soweit - die Überstellung zu den Guides und Spähern und somit die Mutprobe und erste Nacht am Lager. In der Schule war es deswegen vergleichsweise still.

Heute fand der zweite Teil unserer Bastel-Workshops statt. Die Kinder hatten die Gelegenheit, Workshops zu besuchen, die sie am Montag nicht absolvierten (Brot backen, Schwerter ausschneiden, Lego-Burgen bauen, Schmuckwerkstättte, etc.).

Am Nachmittag besuchten wir das Freilichtmuseum im Brunnbauerhof gleich neben dem großen Lager, wo wir einen Einblick in die Bauernhofkultur der vergangenen Jahrhunderte bekamen.

Das Burgenspiel war das Highlight des Abends, wo sich die Wichtel & Wölflinge noch sportlich verausgaben konnten. Außerdem besuchten die angehenden neuen Leiter die WiWö, die morgen am großen Lager überstellt werden, um bereits erste Kontakte zu knüpfen.

SoLa 2012 - Tag 5 - BildergalerieKarte, Kompass, Zelt aufbauen, sägen, Halstuchknoten binden und der richtige Umgang mit der Axt ist am Mittwochvormittag im Mittelpunkt gestanden.

Am Nachmittag wurde ein Volleyballturnier und ein kleine Kanutour auf der Pram für die GuSp veranstaltet.

Die CaEx hatten ihren sozialen Einsatz im Altenheim Andorf wo gesungen, gebastelt und ein Apfelstrudel gebacken wurde.

Am Abend wurde noch ein Nachtgeländespiel durchgeführt, nach welchem die Kinder hundemüde in ihre Schlafsäcke fielen.

Am Dienstag war es soweit, die Wanderung stand an für die Kleinen. Nach einem belebenden Morgensport sahen wir lauter hochmotivierte Gesichter. Angesichts der Tatsache, dass es bereits am Vormittag schon sehr warm war, wanderten wir allerdings in einem sehr gemütlichem Tempo in Richtung großem Lager, das wir fast leer aufgrund der momentan laufenden Zweitageswanderung vorfanden. Nach dem Mittagessen im Schatten gingen wir noch eine Runde um Andorf, ehe wir uns wieder in der Schule einfanden und den Tag im Freibad ausklingen ließen.

SoLa 2012 - Tag 3 - BildergalerieAm Montag fand für die RaRo und die CaEx der erste Sozialeinatz "Hilfstransport für Rumänien - Organisation ORA" in dieser Woche statt. Wir halfen beim Beladen eines Sattelzuges der Fa. Reder Transporte KG, welcher dann anschießend voll mit Lebensmitteln, Möbeln, Kleidung, Decken, uvm. nach Rumänien in die Umgebung von Brasov fuhr. Nach getaner Arbeit freuten wir uns über ein deftiges Mittagessen im Gasthaus.

Die GuSp gingen heute auf 2- Tages Wanderung. So manches Ziel war eine echte Herausforderung und der eine oder andere GuSp und auch deren Leiter konnte auf sich selbst stolz sein dies aus eigener Kraft geschafft zu haben.

Die Totenkopfäffchen verbrachten den Tag bei den WiWö in der Schule und gestalteten den WiWö Singkreis aktiv mit.

SoLa 2012 - Tag 4 - Bildergalerie Die Tiger starteten heute in die Zweitageswanderung. Die RaRo und Caravelles machten eine Kanutour; zuerst durch die Raab und weiter ging es durch die Pram bis Andorf. Die RaRo, zwei Caravelles und drei Leiter meisterten den Bachweg mit drei Kanus, nassen Füßen, viel Spass, vielen Hindernissen aber mit voller Begeisterung.

Fazit des Tages: Die Jugendlichen verbrachten einen wundervollen und aussergewöhnlichen Tag, an dem sie schlussendlich "waschlnoss" untertauchten.

Die Totenkopfäffchen erlebten eine Ortserkundung in Andorf.

Die Wildlemuren konnten nach dem gestrigen harten Wandertag nach Passau (Wegstrecke ca. 36km und rund 14 Stunden Gehzeit) ordentlich auschillen und verbrachten den Vormittag in der Altstadt von Passau und den Nachmittag im Freibad in Andorf.

Heute begann der Tag der Wichtel & Wölflinge mit verschiedenen Bastelstationen, wie zum Beispiel Schwerter ausschneiden, Lego-Burgen bauen oder die Schmuckwerkstättte.

Nach dem Mittagessen durften die Kinder für sich selbst einkaufen gehen, ehe der Nachmittag mit Spiel & Spaß in der freien Natur verbracht wurde. Am Abend sangen wir am Lagerfeuer Lieder und machten Steckerlbrot.

Alles in allem ein gemütlicher Tag, morgen wird es mit der Wanderung wahrscheinlich etwas anstrengender.

SoLa 2012 - Tag 2 - BildergalerieDer zweite Lagertag startete wie gewohnt mit etwas sportlicher Betätigung und einem anschließenden Frühstück.
Gestärkt machten wir uns auf, um die Messe in der Pfarrkirche Andorf zu besuchen. Im Anschluss erkundete die Jugend den Ort, während die Leitung den weiteren Ablauf besprach. Rechtzeitig zum Mittagessen trafen alle wieder am Lagerplatz ein. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Abends beim Schnitzel kochen und essen waren alle mit Begeisterung dabei, um danach beim VIP-Singkreis aus voller Kehle mitzusingen. Besonders freute uns der Besuch vom Andorfer Bürgermeister Peter Pichler, Pfarrer Mag. Erwin Kalteis sowie den Hausherren - Familie Wieshammer -, auf deren Grund wir unser Lager aufgeschlagen haben.