SektagapeAm 17.Mai 2012 war´s wieder so weit. Die Erstkommunion stand wieder an. Aus einer langen Tradition heraus haben wir dabei wieder geholfen.

Einige Leiter haben an die Eltern und Gäste der Veranstaltung Sekt und andere Getränke ausgeschenkt, um ihnen die Wartezeit während dem Frühstück der Kinder zu verkürzen.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals speziell bei Rainer Pfarr bedanken, der wie üblich die gesamte Organisation (auch fürs Frühstück) über hatte.

Salatturm - Teil 3Nach 3 Wochen hat sich der Salat im Salatturm bereits prächtig entwickelt.
Man darf nur auf die Bewässerung der Pflanzen nicht vergessen.

Tipp: Regenwasser eignet sich dafür hervorragend!

2012_patrullentreffen_panther

Nach gut 10 Jahren trafen sich vier Mitglieder der ehemaligen Patrulle der Panther bei ihrem früheren Leiter Andi Reumayr zu einem Wiedersehen - Jürgen Greiner, der das Treffen initiierte, Harald Kneidinger, Günther Geißbauer und Michael Vierhauser.

Ihr erstes Zeltlager verbrachten die jungen Späher 1994 in Klam. Erinnerungen wie eine Kanufahrt auf der Alm oder die Überschwemmung des Lagers in Vorchdorf wurden wieder lebendig.

Pfadfindergemäß saßen wir rund ums Lagerfeuer, grillten uns uns einen guten Spieß und ließen ihn uns schmecken. Auch gönnten wir uns ein paar Fläschchen Bier. Beim Treffen wurde dann der gemeinsame Beschluss gefasst, dass diese Begegnung in der alten Runde kein einmaliges Ereignis bleiben sollte, sondern wir uns ab nun wieder öfter sehen möchten. Vielleicht finden beim nächsten Mal auch die weiteren zwei Panther Zeit, die diesmal beruflich verhindert waren.

Einmal Pfadfinder - immer Pfadfinder !

Foto: Andeas Reumayr (mit Nachwuchspfadfinder Jakob), Jürgen Greiner, Harald Kneidinger, Michael Vierhauser, Günther Geißbauer

97

Liebe Waltraud!

Wir wollen uns nochmal ganz offiziell bei dir bedanken. Bla, Bla, Bla. STOP!

Nu amoi: Oida. STOP!

Wenn dann: Oide. Soviel Zeit muß sein.

Daungsche, ois guate und ans sei da sicha: So schnö wirst uns net los. Wir seng uns wieda. Bis boid, Deine Schmetterlinge.

Eleonor Theresia PfarrFür Nachwuchs ist gesorgt!!!

Ein Kind heißt: viele schlaflose Nächte, überstrapazierte Nerven, eine 24-Stunden-Job.... und vorallem das größte Glück auf Erden.

Liebe Steffi, lieber Dieter, wir wünschen Euch und eurer Elenor Theresia auf diesem Weg alles Gute und freuen uns schon darauf wenn sie in ein paar Jahren bei den WiWö ihre Karriere als Pfadi startet.

1 Tasse Mehl
1 Tasse Salz
8 EL Wasser

Mehl, Salz und Wasser in einer Schüssel vermengen, bis sich eine feste, gut knetbare Masse bildet.Nach dem Formen werden die fertigen Teile 30-40 min lang im auf 150°C vorgeheizten Ofen gebacken.

Nach dem Auskühlen können die Gegenstände bemalt werden.

eine Keksdose kann auch ein Mini-Garten werden
Dose mit Erde füllen
Samen hineingeben
gießen
und abwarten

2012_uwd_mein_minigarten_12012_uwd_mein_minigarten_22012_uwd_mein_minigarten_3

 

Wattepad in eine Eierschale legen

Kressesamen verteilen

Wattepad befeuchten

keimen lassen

nach 3-4 Tagen geniesen

Tag 1

Tag 2Tag 3

1) Aus dem Altpapier werden Streifen in der gewünschten Höhe plus 5 cm ausgeschnitten.
2) Papier um eine Rolle (Trinkglas) der gewünschten Dicke wickeln.
3) Papiermantel unten (=5 cm) von mehreren Seiten überlagernd umschlagen.
4) Damit sich das Papier verkeilt, muß man den überstehenden Teil des Mantels in eine feste Basis drücken, etwas hin- und herdrehen.
5) Rolle (Trinkglas) herausziehen
6) Fertig ist der Anzuchttopf
7) Die Pflanze wird hineinpikiert.
8) Sind die Pflanzen groß genug, werden sie mit dem Papiertopf ins Beet gesetzt. Die Wurzeln durchwachsen das Papier, das sich im feuchten Boden aufflöst.

2012_uwd_bastelanleitung_anzuchttoepfe_12012_uwd_bastelanleitung_anzuchttoepfe_22012_uwd_bastelanleitung_anzuchttoepfe_3

 

24. Internationaler Linzer 3-Brückenlauf

Am Samstag fand der 24. internationale Linzer 3-Brückenlauf bei April-Rekordtemperaturen und natürlich mit Beteiligung der Pfadfindergruppe Hörsching statt. 6 Läuferinnen und Läufer waren mit dem mittlerweile etablierten Hörschinger Laufleiberl unterwegs und konnten angesichts der sengenden Hitze beachtliche Ergebnisse erzielen. Angemerkt darf auch sein, dass weitere 3 Läufer aus unserer Gruppe unter der Flagge der Firma runtastic liefen. Tobias von den Geparden erzielte dort sogar Laufbestzeit und in seiner Altersklasse unter allen Läufern den hervorragenden 4. Rang!

Ergebnisse: