Ich war mit 16 Jugendlichen aus ganz Oberösterreich im Forschungscamp Wildwux. Wildwux ist eine Kooperation der Pfadfinder mit dem Nationalpark Kalkalpen. Wir waren fünf Tage am Biwagplatz Steyrsteg. Auf unseren Forschungstouren begleiteten uns zwei Ranger aus dem Nationalpark.
Wir stellten Fotofallen auf, wo wir leider keinen Luchs, dafür aber Hirsche und Wildschweine ablichteten. Dann versuchten wir ohne Streichholz Feuer zu machen, was uns auch am dritten Anlauf gelang. Außerdem führten wir noch Messungen im Bach durch und bewunderten einen wunderschönen Sonnenaufgang auf dem Berg.
Ich fand es ganz toll, dass alle anderen dieselbe Liebe zur Natur haben wie ich. Obwohl wir alle aus ganz OÖ zusammengewürfelt waren, haben wir uns alle super verstanden und hatten viel Spaß miteinander.
Mit Wildwux ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Es waren 5 Tage die mir immer in Erinnnerung bleiben werden.

Weitere 400 Bilder auf www.ooe.pfadfinder.at

32 Wichtel, 12 Wölflinge, zwischen 7 und 10 LeiterInnen und 3 Köchinnen verbrachten eine erlebnisreiche Lagerwoche in der Hauptschule in Königswiesen.

1. Tag – Sonntag

SOLA11_1Mit dem Bus fuhren wir direkt zum Lagerplatz der Großen in Salchenedt, wo wir mit unserem früheren Pastoralassistenten, Thomas Obermeir, einen Wort-Gottes-Dienst feierten.
Da Thomas schon einige Jahre die Pfadfinder auf dem Lager begleitet, durfte er heuer das Versprechen ablegen. Nach dem Gottesdienst fuhren wir mit dem Bus zu unserem Quartier. Dort – am Airport Königswiesen - empfingen uns schon die Stewardess Lilly Luftikus, der Pilot Daniel Düsenantrieb und der Zollbeamte Philip.

 

 

hoersching_alba_iulia_v1

Das diesjährige Sommerlager stand durch den Besuch unserer Partnergruppe aus Alba Iulia / Rumänien besonders im Zeichen des Netzwerkens, Kennenlernens und Verbundenseins. Um diesen großen Anforderungen gerecht zu werden und die Verbundenheit der beiden Pfadfindergruppen zusätzlich unter Beweis zu stellen, haben wir ein Abzeichen entwickelt, dass auf die Uniform genäht werden kann und auch soll. Dieses Abzeichen haben alle Teilnehmer des heurigen Sommerlagers (inkl. Wi/Wö) erhalten.

 

Damit das Corporate Design gewährleistet werden kann, bitten wir alle Abzeichenbesitzer, das Abzeichen auf die linke Brusttasche zwischen der "Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs"-Aufschrift und der Pfadfinderlilie zu nähen.

 

abzeichen_position1

 

Vielen Dank im Voraus!

 

Die ersten Bilder vom Sommerlager 2011 sind ab sofort in der Bildergalerie. Ein Bericht, sowie weitere Bilder folgen in Kürze! 

 

19.07.2011: Der zweite Schwung an Bildern wurde soeben hochgeladen. Viel Spaß beim Durchschauen!

Auch heuer fand wieder ein Sonnwendfeuer statt. Bereits am Vortag waren die ersten Vorbereitungen im Gange. Die Zelte wurde gestellt, das Feuer aufgeschlichtet und im Zeitalter der Gleichberechtigung die "Sonnwenduschi" angebracht. Am nächsten Tag meinte der Wettergott es gut mit uns und es blieb weitgehend trocken. Um 19.00 gingen die verschiedenen Spielestationen los. Das Angebot umfasste auch heuer weider zahlreiche Aktivitäten: Kinderschminken, Stangerlbrot, Fischen, Malen zum Thema Tarnen und Täuschen, Dosenschießen, Slackline, Hindernisparcour und vieles mehr. Von der Gilde wurden wir auch heuer wieder mit Bratwürstel, Sauerkaut, Semmeln und Schmalzbroten ausgezeichnet verköstigt. Der Elternrat war auch stark vertreten und unterstütze die Gilde bei der Getränkeausschank. Um 20.30 war es dann endlich soweit und das Feuer wurde entzündet. Der Schein des Feuer erhellte den Hörschinger Nachthimmel noch lange. Am nächsten Tag hieß es bereits um 8.00 Treffpunkt zum Zusammenräumen, denn auch das schönste Fest hinterläßt Spuren. Zusammenfassend sei gesagt, dass wieder viele helfende Hände ein wunderbares Sonnwendfeuer zu Stande gebracht haben. DANKE!!

WIWOESOLA11_LOGO_500

Termin: 10. bis 16. Juli 2011
Hinfahrt: Sonntag, 10. Juli 2011 Treffpunkt 08.00 Uhr
Rückfahrt: Samstag, 16. Juli 2011 Ankunft ca. 21.00 Uhr

Lageradresse:
Hauptschule Königswiesen
Schulstraße 5
4280 Königswiesen

Lagerhandy: 0676 / 76 17 572 oder 0699 / 10 52 91 32


Wir freuen uns auf eine erlebnisreiche Lagerwoche mit Ihrem Kind!
Die WiWö-LeiterInnen

"Ich verspreche bei meine Ehre, daß ich mein bestes tun will, Gott und meinem Land zu dienen, meinen Mitmenschen zu helfen und nach dem Pfadfindergesetz zu leben."

Dieses Pfadfinderversprechen haben zwei Späher, Georg Pöpl und Lukas Leberbauer, im Rahmen des Sonnwendfeuers abgelegt.

Herzlich Willkommen bei den Pfadfindern, der weltgrößten Jugendorganisation mit über 85 Millionen Mitgliedern!

Die Pfafindergruppen Linz 8 und Hörsching gewinnen den mit insgesamt 6.000 Euro dotierten umWELTdenker-Preis der Oberösterreichischen Pfadfinder und Pfadfinderinnen und der AVE. Die Preisverleihung fand am 18. Juni auf der Landesgartenschau in Ansfelden statt.

Seit 10 Jahren führen die Oberösterreichischen Pfadfinder und Pfadfinderinnen mit Unterstützung der AVE Österreich Umweltprojekte durch. Aus dieser erfolgreichen Zusammenarbeit entstanden 2006 die „umWELTdenker“. Über 1.500 PfadfinderInnen und nochmals so viele Personen von anderen Organisationen haben sich intensiv inhaltlich mit konkreten Projekten beschäftigt und wurden dafür ausgezeichnet. Der heurige Wettbewerb stand unter dem Thema „Gartenvielfalt“.

Die beiden ersten Plätze mit einem Preisgeld von je 2.000 Euro holten sich die Pfadfindergruppen
Linz 8 mit dem Projekt „VielFALTERgarten“ und Hörsching mit dem Projekt „Ist deine Wohnung auch noch so klein, ein Gartl der Pfadis passt immer rein“. Die beiden dritten Plätze mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro gingen an die Pfadfindergruppen Freistadt und Gallneukirchen/Engerwitzdorf mit den Projekten „Kräuter aus der Dosn – gehn in die Hosn, Kräuter aus der Natur – spürt ma pur“ und „Gartenvielfalt“.

Preisverleihung Umweltdenker 2011 - Bildergalerie Pressetext Preisverleihung Umweltdenker 2011

Freitag Nachmittag, dem 10. Juni 2011 fuhren 4 Autos und der Pfadfinderbus, voll beladen mit 25 motivierten RaRo aufs 29. BundesPfingstLager in die Steiermark/Leibnitz, zu dem auch noch ca. 500 andere RaRo aus ganz Österreich kommen sollten.

Da der offizielle Beginn erst am Samstag sein sollte, hatten wir bereits einige kleine Komplikationen zwecks Aufbau bei unserer Ankunft. Nach kurzer Diskussion einigten wir uns mit der Lagerleitung und verbrachten doch noch einen netten gemütlichen Abend am Lagerplatz.

Nach einer kurzen Nacht, dem Aufbau unserer Toast-Manufaktur und einer offiziellen Eröffnung bauten wir gemeinsam mit den anderen 7 Rotten unser „Dorf“ auf. Am Nachmittag agierten wir im Siedlerspiel, um unser Dorf mit verschiedenen Utensilien wie einem Fahnenmast und einer Feuerstelle zu perfektionieren. Abends ging es dann ins Partyzelt  und wir shakten so richtig ab.

Nach wenigen Stunden Schlaf krochen wir am Sonntag aus unseren Zelten und aßen Toast mit schmackhaften „A k s e s o a r s“. Um 14 Uhr startete die Bauern-Olympiade, an der wir uns zahlreich beteiligten. Es wurde ein sehr lustiger Nachmittag mit Wasserspielen, Bobbycar-Wettrennen, Kuhmelken, Gummistiefelweitwurf, Kernspaltung und Bauerntwister. Das bei uns Hörschinger beliebteste Spiel war das „Wasserkrugstemmen“, bei dem Weixi mit einer sensationellen Zeit von 3 min 37 sec den Bewerb haushoch gewann. Die gesamte Olympiade gewannen wir zwar nicht, jedoch hatten wir einen großartigen Tag, den wir dann bei einigen Gläsern schaumigen Apfelsaft und Räucherstäbchen ausklingen ließen. Toast war natürlich auch wieder dabei – egal mit Sugo oder Wurst, wir hatten alle sehr viel Durst. Jedem schmeckte unser Saft, denn er gab uns allen sehr viel Kraft. Beim Dirndl- und Lederhosenball ließen wir es noch einmal so richtig knallen. Nach einer abermals kurzen Nacht ging es dann Montagmorgen ans Abbauen der Zelte, der allgemeinen Plätzen und am allerwichtigsten an den Abbau unserer Toast-Manufaktur. Der Apfelsaft war aus, drum wollten wir alle nur nach Haus.

Wir können auf ein echt gelungenes Wochenende zurückblicken, wo wir wieder viele neue Leute aus ganz Österreich kennenlernen durften und freuen uns bereits jetzt aufs BuPfiLa 2012 – diesmal in St. Georgen/Atttergau in Oberösterreich.

 

Toast, wohin man schaut:

-   Schinkenkäse-Toast

-   Käse-Toast

-   Sugo-Toast

-   Bauern-Toast

-   Leberkäse-Toast

-   Pikanter Leberkäse-Toast

-   Käseleberkäse-Toast

-   Nutelle-Bananen-Brioche-Toast

 

 

Charly (Moskitos) + Anna (Moskitos) + Hema (Kojoten)

Liebe Schaubi, Lieber Herwig!

Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir euch alles Gute.