Lennard Spaller

Anstelle von teueren Autos und weiten Reisen habt Ihr Euch für einen 24-h-Job, schlaflose Nächte und Bauklötzchen im Wohnzimmer entschieden.

Wir gratulieren Euch sehr herzlich zu dieser weisen Entscheidung und wünschen, dass Ihr die Zeit mit eurem Lennard genießt. Das WIWÖ-Leiberl geht heute schon in die Bestellung. Wir freuen uns schon heute auf Lennards erste WiWö Heimstunde im Herbst 2023!

Wie feiert man dreijähriges Patrullenbestehen am Besten? Richtig, mit einer Überstellung! Nach drei Jahren bei den Guides und den Spähern ist es an der Zeit, in die nächsthöhere Altersstufe bei den Pfadfinderinnen und Pfadfindern, den Caravelles und Explorer, aufzusteigen bzw. überstellt zu werden. So geschah es vergangenes Wochenende mit den Zebras und den Snakes.

Wir fuhren Samstagvormittag ins Großarltal und parkten am Parkplatz Grund unsere Autos, von wo aus wir den steilen Aufstieg zur Weißalm in Angriff nahmen - keine leichte Übung mit vollbepackten Rucksack! Erschöpft oben angekommen nahmen wir erstmal ein Erfrischungsgetränk zu uns und bezogen in der sehr urigen Hütte unser Quartier. Außerdem begrüßten wir die Tiere der Alm: Pferde, Kühe, Schweine, Ziegen und sogar Murmeltiere!

Mit frischer Energie ging es dann - diesmal ohne schwerem Rucksack - noch ein Stück weiter bergauf, um eine Bergspitze zu erklimmen und die tolle Aussicht von dort zu genießen. Alles in allem schafften wir um die 700 Höhenmeter!

Zurück auf der Weißalm gab es dann besonders leckere Käsespätzle, ehe wir den Abend ganz gemütlich ausklingen ließen.

Am Sonntag ging es zeitig los mit dem Abstieg von der Weißalm zurück zum Grund, woraufhin wir ins Gasteinertal nach Badgastein fuhren, wo uns eine Überraschung erwarten sollte: die "Mutprobe" der Überstellung bestand aus dem Überwinden des Flying Fox über das Gasteinertal, der Gasteiner Ache und dem Gasteiner Wasserfall! Zum Glück waren alle Zebras, alle Snakes sowie alle Leiterinnen und Leiter mutig genug, diese Aufgabe zu meistern, sodass wir uns gemeinsam auf der anderen Seite des Tales freuen konnten - als frischgebackene CaEx.

Alles in allem können wir auf ein gelungenes Wochenende mit perfektem Wetter und einiger sportlicher Betätigung zurückblicken. Wir freuen uns schon auf die ersten CaEx-Heimstunden im neuen Pfadfinderjahr!

 

Hier gibt's noch ein Video von der Talüberquerung mit dem Flying Fox:

Liebe Wichtel und Wölflinge,
mit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr!

! NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU !
Wir beginnen das heurige Pfadfinderjahr mit einer gemeinsamen Eltern&Kinder-Heimstunde um eine gute Aufteilung auf die Heimstundentage vorzunehmen.
PERSÖNLICHE ANMELDUNG DER KINDER IST NOTWENDIG

Gemeinsame Eltern&Kinder-Heimstunde (ANMELDUNG):
DIENSTAG 20. September um 17:30 Uhr im Pfarrhof

Die ersten Schnupperheimstunden sind dann am:
Dienstag, 27. September oder am Mittwoch, 28. September
jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Pfarrhof Hörsching

Die Heimstunden finden dann regelmäßig dienstags und mittwochs zur gleichen Zeit statt. Den Heimstundenplan und andere Informationen findet ihr auch immer auf unserer Homepage www.hoersching.scout.at/wiwoe

Falls am Anmeldetag kein Elternteil Zeit hat, wendet euch bitte telefonisch an
Tamara Höhlhubmer um alles Weitere abzuklären – 0699 10439043

Alle, die noch in keiner Heimstunde waren und neugierig sind, was wir machen, die können ja einmal vorbeikommen, uns kennenlernen und mitmachen. Wir spielen, singen, lernen Geheimschriften, basteln, zeichnen, haben Spaß miteinander, finden neue Freunde, fahren im Sommer auf Pfadfinderlager, usw...

Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse besucht, gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern beisammen seid.

Runway Nightrun 2016 Logo

Heuer beim zweiten Nightrun am Blue Danube Airport waren wir als Pfadis als Supporter bei der Startnummernausgabe, beim Proviant nach dem Rennen und als Medaillenengerl schwer im Einsatz. Trotzdem konnten sich einige die arbeitsreiche Nacht einteilen und auch laufend am Rennen teilnehmen.

 

Alle Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Runway Nightrun.

 

20160713_SoLa_16 _197_LUX.jpg

Auch heuer starteten 35 motivierte Wichtel und Wölflinge mit zehn Leiterinnen und Leitern das Sommerlager 2016 in Riegersburg in der schönen Steiermark. Am Sonntag den 10. Juli 2016 begann das heißersehnte Highlight des Jahres. Nach dem Bezug der Neuen Mittelschule Riegersburg und dem Mittagessen freuten sich alle schon auf das nahegelegene Freibad, welches uns eine Abkühlung ermöglichte. Am späten Nachmittag würden wir dann von einer weniger erfreulichen Nachricht überrascht- wir konnten unser Lager nicht mehr in der Neuen Mittelschule weiterführen. Kurzfristig dürften die WiWö mit ihren Leitern am Zeltlager übernachten- dies war für einige ein großes Highlight. Hier vorweg schon ein großes DANKESCHÖN an alle Helfer.

Der Montag begann dann eher entspannt, die Kinder durften mit den „großen“ Pfadis den Morgensport und die Morgenbetrachtung erleben. Aufgrund der hohen Temperaturen in Riegersburg kühlten wir uns dann wieder im Freibad ab, wo wir viel Spaß hatten und uns den einen oder anderen Sonnenbrand holten. Am Nachmittag bezogen wir dann die Volksschule in Riegersburg und versuchten dort, so gut es ging, das Lager fortzusetzen.

Am Dienstag stand das Wandern am Programm. Unser Ziel war die Zotter- Schokoladenmanufaktur. Diese zu erreichen erschwerte uns die hügelige Landschaft der Steiermark, nichts desto trotz ließen wir uns die Schokolade schmecken und erkundeten anschließend noch den angrenzenden „Zoo“ (Resümee: auch die Tiere verstecken sich wenn es heiß draußen ist). Nach einer ausgiebigen Stärkung marschierten wir wieder zurück in unsere Schule. Am Nachmittag gab es dann im Turnsaal die Möglichkeit zu Basteln, wo die Kinder Freundschaftsbänder und Halstuchknoten knüpfen, Schlüsselanhänger und Magnete basteln konnten und die eine oder andere Erprobung fertig stellen konnten. Geschafft vom Tag gingen dann alle ins Bett.

Der Mittwoch war ein sehr ereignisreicher Tag. Nach dem Morgensport packten alle ihre kleinen Rucksäcke und wir sparzierten auf die Riegersburg hinauf, wo wir eine sehr lehrreiche und spannende Burgführung bekamen, danach wurde uns noch eine Greifvogelshow dargeboten.  Nach dem Mittagessen wurden wir am großen Lager schon erwartet. Wir wurden zu einer Märchenstunde eingeladen wo dann plötzlich eine herumschwirrende Katze zu uns stieß, diese war völlig verzweifelt, denn sie hatte ihre Freunde, den Esel, den Hund und den Hahn verloren. Natürlich boten die fleißigen Wichtel und Wölflinge sofort ihre Hilfe an und konnten am Ende des Nachmittags alle Tiere von den Räubern wieder befreien. Der Singkreis am großen Lager war sehr aufregend, zuerst bekamen einige Kinder ihren 1. Stern verliehen und dann wurden die älteren Wichtel und Wölflinge überstellt und durften die Nacht mit ihren neuen Leiterinnen und Leitern im Zelt verbringen.

Heuer war der Donnerstag leider schon unser letzter Tag, also stand das Putzen im Vordergrund. Trotzdem kam der Spaß nicht zu kurz, denn die Kinder konnten sich noch am Spielplatz austoben. Zum Schluss machten wir noch eine Reflexionsrunde im Turnsaal und danach fuhren wir allesamt mit dem Bus nach Hause.

 

Auch wenn dieses Lager etwas anders war, heißt es doch bei uns Pfadfindern „So gut ich kann!“ und so gut wir konnten setzten wir das Lager fort.

Sowohl die Kinder als auch die Leiter/innen & Köchinnen konnten einige neue Erfahrungen sammeln. 

 

In diesem Sinne ein herzliches DANKESCHÖN an alle die mitgewirkt haben und den WiWö und neuen GuSp noch
SCHÖNE FERIEN, wir sehen uns dann im September wieder!

Mara, Tamara, Lukas, Lilli, Pauli, Tanja, Jakob, Nici, Conny, Lea

Es ist Sonntag. Das Lager ist trotz anfänglicher Turbulenzen gut zu Ende gegangen. Wir als Leiter dürfen wiedereinmal auf eine recht erfolgreiche Woche zurückblicken. In wenigen Tagen werden wir den kompletten Bildersatz für Sie freischalten. Lassen sie sich in der Zwischenzeit von den Kindern ihre eigenen Lagergeschichten erzählen. Wir wünschen allen Freunden, Mitgliedern, Eltern und natürlich auch allen Kindern schöne und erholsame Sommerferien!

Im Herbst geht es wieder mit Vollgas los ins Jubiläumsjahr "50 Jahre Pfadfinderinnen und Pfadfinder Hörsching"

Den heutigen Tag begannen wir mit Spiel und Spaß. Die Kinder und Jugendliche konnten verschiedenste Spielestationen absolvieren. Nach dem wärmenden Mittagessen bauten wir unsere Kochstellen ab. Anschließend wurde von HaGePo eine Feldmesse abgehalten. Ein besonderes Tageshighlight waren die traditionellen Bosner, die ob mangelnder Kochstellen von den Leitern zubereitet wurden. Den Tag ließen wir mit einem gemütlichen Singkreis im Großzelt ausklingen.

Nach einem flotten Frühsport, schnellem Frühstück, einer kurzen Morgenbetrachtung und ohne Inspektion (!) brachen alle Stufen in Richtung Burgberg auf. Von den Seen bis zur oberen Burg legten wir knapp 150 Höhenmeter zurück und wurden mit einer besonderen Highlight-Führung durch alle drei Museen (Burg, Hexen, Waffen) belohnt. Anschließend besuchten wir die sehr eindrucksvolle Greifvogelschau und beobachteten Falken, Adler, Geier und Bussard.

Am Nachmittag durften die Ranger & Rover noch zum Zotter, die Caravelles & Explorer probierten sich im Kanufahren und für die Guides & Späher gab es Mölki, Wikingerschach, Schmuckbasteln, Schlageisenmedaillons und noch einiges mehr.

Zum Abendessen gab es Penne al Pomodoro und dann genossen alle einen ruhigen, gemütlichen Lagerabend.

Heute hatten wir den vorverlegten Spezialtag, da sich unser Wochenplan ja geändert hat. Den Vormittag starteten wir mit dem alltäglichen Morgensport, gefolgt von Frühstück und den Vorbereitungen für den Spezialtag, der nach einem köstlichen Mittagessen startete. Der Spezialtag endete nach einem deftigen Rittermahl mit einem von uns umgedichteten Lied, das definitiv Potential als Lagersong hat.