Unser heuriges Sommerlager wird uns nach Aistersheim im Bezirk Grieskirchen im Hausruckviertel führen. Die Wichtel & Wölflinge werden standesgemäß in der Volksschule Aistersheim untergebracht, während die älteren Stufen (Guides & Späher, Caravelles & Explorer sowie Ranger & Rover) auf einer Wiese unweit vom Ort lagern werden.

Termin Sommerlager WiWö:

So 07. - Sa 13. Juli 2019

Termin Sommerlager GuSp / CaEx / RaRo:

Sa 06. - So 14. Juli 2019

 

Die Leiterinnen und Leiter ihres Kindes werden in den nächsten Wochen in den Heimstunden die Informations- und Anmeldeblätter austeilen. Alle Informationen rund ums Sommerlager (Lagerausschreibung, Anmeldung, Gesundheitsdatenblatt, Kofferpackliste) sind auch online verfügbar, bitte dazu die jeweilige Stufe unten auswählen.

       

Die diesjährige Georgsmesse wurde von der Patrulle der Gorillas zum Thema „Mut“ gestaltet. Der Heilige Georg ist seit 1909 Schutzpatron der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Ganz bewusst hat Lord Baden Powell – der Gründer unserer Bewegung – diesen Heiligen ausgewählt und zwar aufgrund der Werte, die ihm zu Eigen sind: die Bereitschaft zu handeln, Gutes zu tun, Bedrängten zu helfen und das Leben aus dem Glauben heraus zu gestalten. Werte, die uns Pfadfindern und Pfadfinderinnen auch heute noch wichtig sind.

Im Anschluss an die Messe gab es ein Pfarrcafé, organisiert von den Rangern und Rovern. Es gab neben Kuchen und Kaffe auch ein Mittagessen: Fleckerlspeis und Krautfleckerl, gekocht von der Patrulle der Erdmännchen.

Tapetenwechsel war angesagt bei unseren GuSp und so zog es uns letztes Wochenende ins Kremstal nach Micheldorf. Einige motivierte Kinder und Leiter machten sich gemeinsam auf den Weg. Nächtigen durften wir netterweise bei den Kremstaler Pfadfindern in ihrem schönen und sehr großen Pfadiheim. Bei unserer Ankunft wurde zunächst das Quartier bezogen und wir bekamen eine freundliche Einweisung samt einiger Tipps von den dortigen Pfadfindern. Nach dem Mittagessen fühlten wir uns dann gestärkt genug für eine kleine Wanderung auf die Burg Altpernstein. Auch wenn wir nicht das beste Wetter hatten, so tat dies unserer Stimmung doch keinerlei Abbruch und somit erreichten alle GuSp schon bald das Ziel. Am späten Nachmittag kehrten wir dann wieder zurück zum Pfadfinderhaus und konnten erstmal eine kleine Pause einlegen. Die wohlverdiente Freizeit nutzen die Kids, um sich untereinander noch besser kennen zu lernen, Freundschaften zu festigen und neue Kräfte für unser restliches Programm zu sammeln. Denn vor dem Abendessen nahmen die GuSp noch am Spiele-Spiel teil und kämpften sich im Team durch diverse Aufgaben, die nicht nur erfolgreich, sondern auch sehr kreativ gelöst wurden. Aber auch die Leiter waren nicht weniger aktiv und zauberten in der Zwischenzeit ein Abendessen auf den Tisch. Zugegeben hatten wir wohl etwas zu viel davon, aber die Kinder brachten gottseidank genug Hunger mit! Den restlichen Abend ließen wir anschließend bei einem gemeinsamen Singkreis ausklingen, ehe alle müde in den Schlafsack fielen.

Am nächsten Morgen gab es dann noch ein leckeres Frühstück bevor alles wieder zusammengepackt, aufgeräumt und das Pfadiheim natürlich wieder vorbildlich verlassen wurde. Wir hatten ein tolles GuSp-Wochenende und freuen uns schon auf die nächsten Aktionen.

Am Samstag erhielten 25 Wichtel und Wölflinge ihr eigenes Pfadfinderhalstuch und vergrößern damit unsere Gruppe, was uns wirklich freut!

Der Weg dorthin bestand aus einigen Etappen. Zuerst wurde in den Heimstunden erlernt was es eigentlich bedeutet, Pfadfinder oder Pfadfinderin zu sein. Wer hat die Pfadfinderbewegung gegründet, wie geht das mit den Altersstufen, was ist der Pfadfindergruß und wie geht eigentlich das Versprechen?! Und weil zu diesem ganzen Wissen auch noch ein bisschen Mut und Geschicklichkeit gehört um ein echter Pfadi zu sein, wurden die Kinder noch vor eine Herausforderung gestellt. Dieses Jahr mussten die Kinder den Weg über den Rutzinger See mit Kanus auf sich nehmen, um auf der anderen Seite freudig erwartet und um ein Erlebnis reicher zu werden. Alle meisterten die Mutprobe mit Bravour - Gratulation! Danach war es dann so weit, das Versprechen wurde in die Hand der Leiterinnen und Leiter abgelegt und die neuen Wichtel und Wölflinge bekamen endlich ihr eigenes Halstuch verliehen. Dank unserer WiWö-Haubenköche Stefan & Marianne wurden wir anschließend noch mit Würstel kulinarisch verwöhnt & konnten den Tag gemütlich ausklingen lassen!

Herzlich Willkommen bei den Hörschinger Pfadfinderinnen und Pfadfindern, liebe WiWö!

Der Frühling steht in den Startlöchern und wir sind momentan mitten unter den Umbauarbeiten an unserem neuen Pfadfinderheim (ehem. Krabbelstube). Dazu zählen die Räumlichkeiten von den Anforderungen einer Krabbelstube an unsere Anforderungen zu adaptieren, Sanitär- und Elektroinstallationen, Stauraum, Küchenuntensilien, aber auch draußen im Garten werden fleißig Rohre verlegt, Pavillions versetzt, der Garten umgebaggert und eine Feuerstelle angelegt. Viel ist schon geschehen, einiges fehlt noch - wir hoffen, noch diese Saison alles soweit erledigt zu haben, um einen einwandfreien und im Vorgleich zu vorher deutlich verbesserten Heimstundenbetrieb ermöglichen zu können. Wir fühlen uns jedenfalls jetzt schon so richtig zuhause!

Einmal im Jahr findet gemäß unseren Vereinsstatuten eine Jahreshauptversammlung statt, bei der Berichte von Obmann, Gruppenleitung sowie Finanzbeauftragten anstehen und Leiterinnen und Leiter, Elternräte, Gildemitglieder nebst Ortspolitik und Eltern herzlich eingeladen sind. Wir können erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und freuen uns, mitteilen zu dürfen, dass wir mit 292 Mitgliedern einen neuen Höchststand in unserer Vereinsgeschichte erreicht haben! Somit zählen wir seit Jahren konstant zu den größten Pfadfindergruppen Oberösterreichs, nur die Gruppe Wels konnte die 300-Mitglieder-Marke bislang knacken. Da kommt es uns nicht unrecht, vergangenen Herbst mit den neuen Heimräumlichkeiten weiteren Platz zur Entfaltung unserer Jugendarbeit erhalten zu haben. Wir freuen uns bereits auf die nächsten 12 Monate!

Vielen Dank für zahlreiche Gäste auf DEM Ballhighlight des Jahres, die den Abend wieder zu etwas ganz besonderem gemacht haben! Alle Fotos von gestern - inkl. die selbstgeschossenen von der Fotobox - findet ihr in unserer Bildergalerie 2019.

 

ORF-Friedenslichtfeier 2018 - Bildergalerie

 

Vergangenen Samstag wurde Linz und dem Mariendom, der nach Fassungsvermögen größten Kirche Österreichs, eine große Ehre zuteil - zum ersten Mal seit der Initiierung der ORF-Friedenslichtaktion 1989 fand diese in Linz und nicht wie zumeist in Wien statt. Dabei wird das Friedenslicht, das heuer von Niklas aus Bethlehem nach Österreich gebracht wurde, an Pfadfinderverbände aus ganz Europa sowie den U.S.A. verteilt. Circa 1.400 Teilnehmer aus aller Welt wohnten der ökumenischen Zeremonie bei.

Mit dabei waren auch unsere Pfadfindergilde, die für die Agape nach der Feier sorgte und wie immer mit Exzellenz die Massen mit bestrichenen Brötchen und Punsch verköstigte. Außerdem durften mit Teresa als Empfängerin des Friedenslichts für Oberösterreich, sowie Valerie als Fahnenträgerin, auch zwei Pfadfinderinnen aus Hörsching ihren Teil zum Gelingen der Veranstaltung beitragen. Robert war als einer der vier offiziellen Fotografen mit von der Partie.

Wir danken dem Bundesverband für das Vertrauen, das in unsere Gruppe gelegt wurde, und der Verantwortung, die wir bei dieser Aktion übernehmen durften.

Der Videobeitrag aus ORF OÖ Heute kann hier angesehen werden.

Weihnachtsbasar - Bildergalerie

Weihnachtszeit bedeutet unter anderem eine Zeit voller Advent- und Weihnachtsmärkte. Auch wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Hörsching veranstalten so einen Markt, unseren Weihnachtsbasar, wo wir jedes Jahr einen Teil unserer Einnahmen einem gemeinnützigen Verein spenden. Dieses Jahr geht die Spende an den Verein Hand in Hand für Tay-Sachs & Palliativkinder (https://palliativkinder.at/). Wir danken allen, die Selbstgebasteltes oder -hergestelltes unserer Kinder & Jugendlichen heute bei uns eingekauft haben, oder einfach nur auf Würstel oder Kuchen vorbeigekommen sind. Euer Einkauf half heuer der Unterstützung lebenslimitierend erkrankter Kinder - für eine besinnliche und auch ab und an über das Wesentliche im Leben nachdenkende Weihnachtszeit.

Elisabethmesse - Bildergalerie

Am 19. November hat die Heilige Elisabeth, Schutzpatronin der Wichtel, Namenstag. Aus diesem Grund gestalten wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder rund um diesen Tag die Sonntagsmesse in Hörsching. Die Messe wurde von der Patrulle der Wölfe rund um das Thema „Nächstenliebe“ gestaltet. Wie können wir anderen helfen? Woran liegt es, dass uns das manchmal schwer fällt? Als Lesung hörten wir eine Geschichte aus dem Leben der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Am Sommerlager 2017 hatte unser Bus eine Panne, weshalb wir mit einiger Zeit Verspätung nach Hause kamen. Während wir in Wartberg am Sparparkplatz auf die Eltern warteten, wurde die Stimmung getrübt, da jeder von uns, Kinder sowie Leiter, Hunger und Durst hatten. Ein Anrainer hat uns ohne Gegenleistung Mineral und Obst geschenkt, „damit es den Kindern wieder gut geht“. Unendlich dankbar für diese Geste, wurde der Anrainer, dessen Namen wir leider nicht wissen, Mittelpunkt der Lesung, da er uns in einer schwierigen Situation geholfen hat und somit gezeigt hat, dass eine scheinbar kleine Geste Großes bewirken kann.

Im Anschluss an die Messe gestalteten die Falken und Seeadler das Pfarrcafé, Mittagessen wurde von der Patrulle der Panther zubereitet – es gab Schnitzel. Der Pfarrsaal war gut gefüllt, sodass kurzerhand noch zwei Tische zusätzlich aufgestellt wurden, damit jeder Platz zum Essen hat. Natürlich gab es auch ausreichend Kaffee und Kuchen, und so manch einer verweilte bis zum frühen Nachmittag im Pfarrsaal.