Hi Andy (anm d. Red.: Andreas Schütz)
Just a brief note to apologise for not being in touch before, after two weeks away in Austria it has been crazy busy catching up with work and the new term, Issy has also been packing up for her year in India and left ten days after getting home. We are busy putting camp reports together for County annual meeting, Group annual meeting and a film show for Beavers, Cubs and Scouts and we still haven’t held our Austrian meal and talk for parents of the Explorers who went!! I can’t believe how many photos we have to sort through and each one brings a smile of happy memories to our faces 😊 We are putting together a Group thank you message to send to Hoersching which will be with you before too long hopefully.
I will write a far longer letter to you all no doubt far too long, telling you what a unique experience of Scouting you shared with us, everyone of our leaders and Explorer scouts have returned better people for the enrichment you gave us through your friendship and generosity, for now I will simply say thank you.
Issy has now been in India for two weeks and I think she has finally found some social life, it was very intense lab work from the start and I think she was overwhelmed but lots of smiles now, only another ten months till she’s home ☹ It was wonderful to spend two weeks with her in Austria.
Our Scout group are very keen to invite your Scout Group to camp in England either at a large International camp in UK or in Cumbria and allow us to offer Home Hospitality in return, if this is something you might be interested in please let me know as we are making plans for Summer camps 2019 and 2020 and would love to see you all again.
We are doing a car wash for charity today so I need to go and help our Explorers, hoping not to get too wet
Janet
Aluna ESU


Hallo Andi,

nur eine kurze Meldung mit der Entschuldigung, dass wir uns nicht früher gemeldet haben, nach zwei Wochen auswärts in Österreich war ziemlich viel zu tun, Arbeit aufzuholen und Vorbereitungen für das neue Arbeitsjahr. Issy hat auch ihre Sachen gepackt für ihr Jahr in Indien, sie ist 10 Tage nach dem Heimkommen abgereist. Wir sind eifrig beschäftigt, Lagerberichte zusammenzustellen - für das Landes-Jahrestreffen, das Gruppen-Jahrestreffen und einen Film für die Biber, Wi/Wö und Pfadfinder, und wir haben immer noch nicht das Treffen mit den Eltern der teilnehmenden Explorer samt österreichischem Essen abgehalten. Ich kann es nicht glauben, wie viele Fotos wir durchzusehen haben, und jedes davon bringt ein Lächeln glücklicher Erinnerungen in unsere Gesichter. Wir stellen gerade einen Dankesgruß der Gruppe zusammen, den wir nach Hörsching schicken – hoffentlich wird es nicht zu lange dauern bis er bei euch ist.
Ich werde einen viel längeren Brief an euch alle schreiben – zweifelsohne viel zu lang – um euch zu sagen, was für eine einzigartige Erfahrung der Pfadfinderei ihr mit uns geteilt habt, jeder unserer Leiter und Explorer sind als bessere Menschen zurückgekehrt, durch die Bereicherung, die ihr uns durch eure Freundschaft und Großzügigkeit gegeben habt, zum jetzigen Zeitpunkt will ich einfach nur danke sagen.
Issy ist nun seit zwei Wochen in Indien, und hat nun doch soziale Kontakte geknüft, es waren zu Beginn sehr intensive Arbeitswochen im Labor, ich glaube, sie war überfordert. Nun aber passt alles, aber es sind noch immer zehn Monate bis sie wieder heim kommt ☹. Es war wundervoll, zwei Wochen mit ihr in Österreich zu verbringen.

Unsere Pfadfindergruppe ist sehr daran interessiert, eure Pfadfindergruppe zu einem Lager in England einzuladen, entweder ein großes internationales Lager im UK, oder in Cumbria und gestattet uns, euch danach auf Gastfreundschaft zu uns einzuladen. Wenn das interessant ist für euch, bitte lasst es uns wissen, da wir unsere Sommerlager-Planungen für 2019 und 2020 machen, und es würde uns sehr freuen, euch alle wieder zu sehen.

Heute veranstalten wir eine charity-Autowasch-Aktion, deshalb muss ich jetzt gehen und unseren Explorern helfen. Ich hoffe, ich werde nicht zu nass.

Bitte richte allen die besten Grüße von uns aus!

Janet
Aluna ESU

 

 

Die Überstellung der Falken und Erdmännchen von GuSp zu CaEx konnten wir dankenswerterweise im Garten von Gisi, Gerni's Chef, unser kleines Lager aufschlagen.

In Form von Stadtionen wurden die acht Schwerpunkte von uns Pfadfinderinnen und Pfadfindern wieder einmal aufgefrischt, bevor es in die nächste Stufe geht. Es waren aktionsreiche Stationen wie einen Schatz vom Grunde des Attersees aufzutauchen, Geschicklichkeitsspiele, ein Spirituelles Erlebnis, bei dem sich die Kids mit ihren aktuellen Ängsten und Befürchtungen auseinandergesetzt haben, eine Station zur Weltweiten Verbundenheit, bei der sie sich mit Einheimischen unterhielten und Geschichten erfuhren, welche sie zu späterer Stunde am Lagerfeuer der restlichen Gruppe erzählten.

Der erste Teil des Abendprogrammes befasste sich mit dem Schwerpunkt "Schöpferisches Tun" und dabei waren die Erdmännchen für das Feuermachen zuständig, während sich die Falken mit der Zubereitung eines Steckerlbrotteiges vertraut machten. Während der Kessel voll Gulasch erhitzt wurde, konnten die Steckerlbrote gegrillt werden. Bei ausgelassener Stimmung konnten wir dank toller Gitarrenbegleitung von Lena einen kleinen aber sehr feinen Singkreis abhalten. 

Der Höhepunkt des Ausfluges war dann die "Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens". Die Kids machten sich in der Nacht auf zum Attersee um mit zwei zusammengebundenen Kanus in der Finsternis (aber natürlich mit Begleitung ;)) am Attersee entlangzufahren. 

Am nächsten morgen wurde noch ausgiebig gefrühstückt um gestärkt alles wieder so schön zu hinterlassen, wie wir es vorgefunden haben.

Letztendlich lässt sich sagen: die Erdmännchen und Falken haben ihre Sache sehr gut gemacht und wir Leiter (Gernot, Paul, Philip und Sonja) freuen uns sehr auf die nächsten drei spannenden CaEx Jahre. 

 

Mit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr!
Damit wir eine einheitliche Aufteilung aller Kinder auf die beiden Heimstundentage vornehmen können und euch kurze Infos über das kommende Pfadfinderjahr geben können, findet am 18. September die Anmeldung statt.

! ANMELDUNG DER KINDER IST NOTWENDIG !


INFOHEIMSTUNDE & ANMELDUNG:

DIENSTAG 18. September um 17:30 Uhr im Pfarrhof


Die ersten Schnupperheimstunden sind am Dienstag, 25. September oder am Mittwoch, 26. September jeweils von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Pfarrhof Hörsching.

Die Heimstunden finden dann regelmäßig dienstags und mittwochs zur gleichen Zeit statt. Den Heimstundenplan und andere Informationen findet ihr hier

Bei Fragen wendet euch bitte an Tamara Höhlhubmer (0676 898480446) oder an Daniel Mara (0664 3639017)


Alle, die noch in keiner Heimstunde waren und neugierig sind, was wir machen, die können ja einmal vorbeikommen, uns kennenlernen und mitmachen. Wir spielen, singen, lernen Geheimschriften, basteln, zeichnen, haben Spaß miteinander, finden neue Freunde, fahren im Sommer auf Pfadfinderlager, usw... Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse VS besucht, gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern beisammen seid.

Über 2.500 Läuferinnen und Läufer sind am Start - Wir erwarten alle im Ziel!

Kein nightrun ohne Pfadfinder!
Auch heuer sind wir wieder mit vollem Einsatz mit dabei.

Wir betreuen für euch die Labstation und verteilen im Ziel die Medaillen an alle Teilnehmer.

Ein paar Läufer stellen wir natürlich auch an den Start!

 

Zehn Tage voller Spaß sind vergangen und es hat sich wirklich gelohnt am Home 2018 teilgenommen zu haben. Die tolle Zeit dort war gefüllt mit spannenden und vor allem lustigen Erlebnissen. Es gab viele Momente die das Lager prägten (Konzert am Sonntag und der Ausflug zum Attersee) Danke an die Menschen die mir, egal ob beim gemeinsamen Kochen, beim Singkreis am Lagerfeuer oder anderen Aktivitäten, immer wieder das Gefühl von Zuhause gaben. Es war eine wunderbare Erfahrung welche ich nicht missen möchte.

 

Unmittelbar nach dem Pfadfinder-Landeslager in St. Georgen im Attergau, waren zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus England bei uns in Hörsching auf Gastfreundschaft. Während des 4-tägigen Aufenthalts wurden zwei tagesfüllende Ausflüge unternommen.
Linz stand als erstes auf dem Programm. Begonnen wurde mit einem Spaziergang entlang der Landstraße bis zum OK-Platz, wo der Höhenrausch besucht wurde. Später ging’s zum „Zwergerl Schnäuzen“ auf den Pöstlingberg und der Tagesausklang fand in einer riesengroßen Shoppingmall in Pasching statt.
Gmunden war am nächsten Morgen Ausgangsort für die Seilbahnfahrt auf den Grünberg. Bei schweißtreibenden Temperaturen ging’s zum Laudachsee für einen Badestopp. Zurück am Grünberg, wurde der neu errichtete Baumwipfelpfad samt Aussichtsturm erklommen. Beim Ausblick vom Turm setzt sich nicht nur der Traunstein und Traunsee eindrucksvoll in Szene – die Sicht übers Flachland bis ins Mühlviertel ist die beste Gelegenheit unser Land zu präsentieren. Der Abschlussabend wurde am Reumayrgrund verbracht. Nach der ausgezeichneten Verköstigung durch die Gilde gingen wir der Pfadis wohl liebster Beschäftigung – dem Singen am Lagerfeuer – nach. Allzu spät konnten wir es jedoch nicht werden lassen, denn frühmorgens mussten wir unsere Gäste am Bahnhof Wels schon wieder verabschieden.

Besonderer Dank gilt den Gastfamilien für die Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung! Alles in Allem war es ein sehr stimmiger Gastbesuch und die neu geschlossenen Kontakte sind zukunftsträchtig!

HOME 2018 Lagereröffnung

Das oberösterreichische Landeslager HOME 2018 ist am Montag mit über 4000 TeilnehmerInnen, LeiterInnen und Staff gestartet und somit bereits in vollem Gange. Wir werden in unregelmäßigem Abstand einen kleinen Einblick in Form von Fotos in unserer Bildergalerie geben, um die Zuhausegebliebenen zum einen ein bisschen auf dem Laufenden zu halten, andererseits aber die vielen Geschichten, die nach dem Lager mit Sicherheit zu erzählen sein werden, nicht bereits durch große Bildergalerien vorwegzunehmen.

Weitere Einblicke findet ihr auf der Website und der Facebook-Page vom HOME 2018.

 

In der ersten Ferienwoche begaben sich 47 Wichtel und Wölflinge nach Windischgarsten um sich im Ausbildungscamp „GAP“ zu Geheimagenten mit besonderem Pfadi-Wissen ausbilden zu lassen. Es kam jedoch anders als gedacht… gleich am ersten Abend wurde unser Agent J Opfer einer Einführung und wir mussten die Ausbildung gleich mit einem echten Fall beginnen. Neben mehreren Außeneinsätzen, einer Tatortreinigung und vielen Geschicklichkeits- und Teambuildingaufgaben um Agent J aus seiner Lage zu befreien kam natürlich auch das allgemeine Pfadfinderleben nicht zu kurz. Am Montag besuchten wir sofort das örtliche Freibad, in welchem wir aufgrund der vielen Wolken sogar die einzigen Besucher waren. Abends erhielten wir eine Botschaft von den Entführern – wir sollten am Dienstag zum höchsten Punkt in Windischgarsten kommen wenn wir Agent J wieder sehen wollen. Dieser Aufgabe stellten wir uns selbstverständlich und meisterten eine 13 km lange Wanderung den Berg hinauf! Oben angekommen war leider weit und breit keine Spur von Agent J, aber als Belohnung für den langen Aufstieg sausten wir trotzdem mit der Sommerrodelbahn wieder talwärts. Am vierten Tag unserer Ausbildung stand erstmal die Tatortreinigung am Programm und so wurde unsere Unterkunft wieder blitzeblank geputzt. Nachdem gegen Mitte der Woche der Süßigkeitenvorrat meist schon aufgebraucht ist, machten wir einen kurzen Ausflug zum Spar und weil Zucker bekanntlich einen richtigen Energieschub verleiht, setzten wir diesen gleich bei einem Sitzfußballturnier ein. Mittwoch am Abend findet jedes Jahr der Singkreis statt, zu welchem uns auch Bürgermeister Gunter Kastler einen Besuch abstattete. Am Donnerstag durften wir nach Steyrling zum Greifvogel-Erlebnis-Brunnental fahren, bei welchem uns „Vogel-Mike“ sehr viele interessante Sachen über heimische Greifvögel erklärte. Außerdem durfte jeder noch ein Foto mit dem Falken machen, was diesen Tag zu einem wirklich besonderen Erlebnis machte. Am Donnerstag erreichte uns endlich wieder eine Nachricht von den Entführern – sie stellten eine Lösegeldforderung. Wir kontaktierten umgehend unsere Geheimagentenorganisation, welche uns für Freitag einen Koffer mit dem Lösegeld schickte. Sicherheitshalber wurde der Koffer am Bachbett versteckt und so machten wir uns am Freitag sofort auf den Weg, schnappten unsere Gummistiefel und suchten den ganzen Bach ab. Glücklicherweise haben wir ihn gefunden und konnten ihn den Erpressern am vereinbarten Ort hinterlegen. Wie versprochen fanden wir Agent J anschließend mehr oder weniger unversehrt, gefesselt und geknebelt im Besenkammerl wieder! Dieser Erfolg musste selbstverständlich gefeiert werden, und so verbrachten wir unseren letzten Abend mit Glückspiel und Cocktails im Agenten-Casino!


Es war eine wirklich schöne und spannende Lagerwoche und wir freuen uns schon auf die nächsten Heimstunden im Herbst!

Einen besonderen Dank wollen wir natürlich noch unseren großartigen Köchinnen aussprechen, welche und die ganze Woche verwöhnt haben!

 

Schöne Ferien & Gut Pfad,

Eure WiWö Leiterinnen & Leiter

 

Heute hatten wir die Gelegenheit beim Schulfest der Käthe Recheis Volksschule Hörsching dabei zu sein.

Aufgrund der Wettervorhersagen wurde das Fest ins KUSZ verlegt. Bei uns Pfadis gab es die Möglichkeit, Steckerlbrot am Feuer zu machen, was auch von vielen Kindern begeistert ausprobiert wurde.

Auch Riesen-Twister und Riesen-Mensch-ärgere-dich-nicht konnten die Kinder ausprobieren.

Wir haben uns sehr wohl und aufgenommen gefühlt und freuen uns dabei gewesen zu sein.

Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal beim Elternverein der Volksschule Hörsching für das entgegengebrachte Vertrauen und fürs Mitgestalten dieses schönes Festes bedanken

und wünschen allen Kindern erholsame Sommerferien.