In der ersten Ferienwoche begaben sich 47 Wichtel und Wölflinge nach Windischgarsten um sich im Ausbildungscamp „GAP“ zu Geheimagenten mit besonderem Pfadi-Wissen ausbilden zu lassen. Es kam jedoch anders als gedacht… gleich am ersten Abend wurde unser Agent J Opfer einer Einführung und wir mussten die Ausbildung gleich mit einem echten Fall beginnen. Neben mehreren Außeneinsätzen, einer Tatortreinigung und vielen Geschicklichkeits- und Teambuildingaufgaben um Agent J aus seiner Lage zu befreien kam natürlich auch das allgemeine Pfadfinderleben nicht zu kurz. Am Montag besuchten wir sofort das örtliche Freibad, in welchem wir aufgrund der vielen Wolken sogar die einzigen Besucher waren. Abends erhielten wir eine Botschaft von den Entführern – wir sollten am Dienstag zum höchsten Punkt in Windischgarsten kommen wenn wir Agent J wieder sehen wollen. Dieser Aufgabe stellten wir uns selbstverständlich und meisterten eine 13 km lange Wanderung den Berg hinauf! Oben angekommen war leider weit und breit keine Spur von Agent J, aber als Belohnung für den langen Aufstieg sausten wir trotzdem mit der Sommerrodelbahn wieder talwärts. Am vierten Tag unserer Ausbildung stand erstmal die Tatortreinigung am Programm und so wurde unsere Unterkunft wieder blitzeblank geputzt. Nachdem gegen Mitte der Woche der Süßigkeitenvorrat meist schon aufgebraucht ist, machten wir einen kurzen Ausflug zum Spar und weil Zucker bekanntlich einen richtigen Energieschub verleiht, setzten wir diesen gleich bei einem Sitzfußballturnier ein. Mittwoch am Abend findet jedes Jahr der Singkreis statt, zu welchem uns auch Bürgermeister Gunter Kastler einen Besuch abstattete. Am Donnerstag durften wir nach Steyrling zum Greifvogel-Erlebnis-Brunnental fahren, bei welchem uns „Vogel-Mike“ sehr viele interessante Sachen über heimische Greifvögel erklärte. Außerdem durfte jeder noch ein Foto mit dem Falken machen, was diesen Tag zu einem wirklich besonderen Erlebnis machte. Am Donnerstag erreichte uns endlich wieder eine Nachricht von den Entführern – sie stellten eine Lösegeldforderung. Wir kontaktierten umgehend unsere Geheimagentenorganisation, welche uns für Freitag einen Koffer mit dem Lösegeld schickte. Sicherheitshalber wurde der Koffer am Bachbett versteckt und so machten wir uns am Freitag sofort auf den Weg, schnappten unsere Gummistiefel und suchten den ganzen Bach ab. Glücklicherweise haben wir ihn gefunden und konnten ihn den Erpressern am vereinbarten Ort hinterlegen. Wie versprochen fanden wir Agent J anschließend mehr oder weniger unversehrt, gefesselt und geknebelt im Besenkammerl wieder! Dieser Erfolg musste selbstverständlich gefeiert werden, und so verbrachten wir unseren letzten Abend mit Glückspiel und Cocktails im Agenten-Casino!


Es war eine wirklich schöne und spannende Lagerwoche und wir freuen uns schon auf die nächsten Heimstunden im Herbst!

Einen besonderen Dank wollen wir natürlich noch unseren großartigen Köchinnen aussprechen, welche und die ganze Woche verwöhnt haben!

 

Schöne Ferien & Gut Pfad,

Eure WiWö Leiterinnen & Leiter

 

Heute hatten wir die Gelegenheit beim Schulfest der Käthe Recheis Volksschule Hörsching dabei zu sein.

Aufgrund der Wettervorhersagen wurde das Fest ins KUSZ verlegt. Bei uns Pfadis gab es die Möglichkeit, Steckerlbrot am Feuer zu machen, was auch von vielen Kindern begeistert ausprobiert wurde.

Auch Riesen-Twister und Riesen-Mensch-ärgere-dich-nicht konnten die Kinder ausprobieren.

Wir haben uns sehr wohl und aufgenommen gefühlt und freuen uns dabei gewesen zu sein.

Auf diesem Weg möchten wir uns noch einmal beim Elternverein der Volksschule Hörsching für das entgegengebrachte Vertrauen und fürs Mitgestalten dieses schönes Festes bedanken

und wünschen allen Kindern erholsame Sommerferien.

Ja, auch wir Leiter sind nicht immer perfekt wenn es um Knoten, Bünde oder Zelt aufstellen geht. Umso wichtiger ist es, dass wir uns ständig weiterbilden. So stand das HAPT vergangenen Sonntag ganz unter dem Motto „Pfaditechnik“. Wir übten den richtigen Umgang mit Werkzeug, die richtige Technik beim Zelt aufstellen, und wir frischten unser Wissen rundum Knoten und Bünde auf. Nach einem ganzen Tag im Pfarrhof können wir nun mit Sicherheit sagen: Wir sind perfekt vorbereitet für das Landeslager HOME'18.

CaEx-HOME-Heimstunde - Bildergalerie

Was bedeutet Jugendpartizipation? Was gibt's am HOME zu essen? Und wer ist dort eigentlich unsere Partnergruppe? Diese und noch viel mehr Fragen wurden heute in der Stufen-Heimstunde unserer Caravelles & Explorer am Reumayrgrund beantwortet. Den Abschluss machte eine kleine Videobotschaft an Girlguiding Ulster, unserer Partnergruppe aus Nordirland am HOME 2018. Wir freuen uns bereits auf das Sommerlager!

 

 

Das 6. Hörschinger Wuzzlerturnier, veranstaltet von den Hörschinger Pfadfindern und Pfadfinderinnen wurde wieder zu einem Hörschinger Top-Event. Herzlichen Dank allen Teilnehmern und Leitern für Euren unermüdlichen Einsatz! Viele Bilder auf der Homepage der Pfadfindergilde... 

Am Sonnwendfeier besteht für alle Hörschinger, gerade für unsere Jüngsten, die Möglichkeit, Pfadfinderdenken und Pfadfinderabenteuer zu erleben und zu erfahren. Die einzelnen Patrullen boten Stationen wie: Lagerfeuer, Brotspieße, Bogenschießen, Dosenschießen, Geschicklichkeitsübungen, Gesichtsmalerei, Seifenblasen, Koordinationsbewegung, Pferdehüpfen. Ein Tag voller Erlebnisse!

 

Eine Kuh macht muh. Viele Kühe machen Mühe.

Die „Bäuerinnen und Bauern“ der Pfadfinder Hörsching luden am Samstag zum alljährlichen Hoffest ein.
Doch auf Grund der vielen Arbeiten am Feld und im Stall wurde die Zeit für die Vorbereitungen zu knapp. So musste das Fest doch fast abgesagt werden.
Zum Glück trafen sie aber auf der Pfarrwiese auf viele fleißige Wichtel und Wölflinge, welche gerade in ihr Wochenendlager starten wollten.
Ohne lange zu Zögern beschlossen die jungen Pfadis den Bauern zu helfen.
So starteten sie motiviert und tatkräftig in die Vorbereitung.
Gemeinsam wurde Brot gebacken, Topfenkäse gemacht, Wäsche aufgehängt, Tischdecken bedruckt und vieles mehr.
Nachdem die Arbeit getan war, konnte endlich das heißersehnte Hoffest starten.
Zur Feier des Tages gab es eine leckere „Brettljausn“ und ein tolles Hofkonzert. Es wurde getanzt, geschunkelt und gesungen.
Zum Ausklang des abenteuerreichen Tages wurde noch ein Singkreis am Lagerfeuer veranstaltet. Nach dem laut gesungen wurde und ein paar lustige Witze erzählt wurden, kuschelten sich die fleißigen WiWö in ihre Schlafsäcke.
Nach einer kurzen Nacht stärkten wir uns mit einem leckeren Frühstück, bevor wir das traditionelle Spielespiel starteten.
Nach dem das Pfadfinderheim Traun – Oedt ordentlich geputzt wurde, endete das Wochenendlager.


Nach einem erfolgreichen Wochenendlager, freuen wir uns auf das Sommerlager in Windischgarsten.

 

 

Liebe WiWö Eltern,

am Dienstag, 19. Juni 2018 um 17:30 Uhr findet im Baumgartnerhof die WiWö Sommerlager Info-Heimstunde statt.

Wir bitten Sie das ausgefüllte Gesundheitsdatenblatt, die ausgefüllte Lageranmeldung sowie den Lagerbeitrag in bar mitzunehmen.

Sollten Sie keine Formulare erhalten haben oder diese nicht mehr finden, stehen alle Dokumente hier zum download bereit.

Wir werden Sie über den Ablauf unseres Lagers informieren und stehen für Fragen zur Verfügung.

 

Die Heimstunde am 20. Juni 2018 entfällt.

 RaRo-Bundespfingsttreffen - Bildergalerie

Am vergangenen Wochenende machten sich 14 RaRo und 4 Leiter auf den Weg ins wunderschöne Tirol nach Igls, um dort das alljährliche Bundespfingstlager zu verbringen. In Räuberhöhlen aufgeteilt war es heuer eine besondere Challenge, sich mit vielen anderen Gruppen zu koordinieren, damit das Lager gelingen kann.

Das Programm stand unter dem Thema „RaRotzeplotz“. Es wurden Stationen gemacht, Fahnen gebastelt und ein Geländespiel durchgeführt.

Die Abende verbrachten wir immer unterschiedlich: am Samstag beim Konzert, am Sonntag in der Silentdisco, oder auch einfach nur bei uns im Hangar. Wer erst zu späterer Stunde schlafen gehen wollte, der war in der Stromlos-Bar gut aufgehoben. Darin gab es, wie der Name schon sagt, keinen Strom, nur Lagerfeuer und Gitarrenmusik.

Auch wenn uns das Wetter nicht immer so mitspielte, können wir alle sagen, dass es ein wunderbares Wochenende war. Es wurde viel gefeiert, viel gesunden und vor allem viele neue Freundschaften geschlossen. Wir freuen und jetzt schon auf das BuPfiLa 2019 in St. Georgen.