Erwachsene unterstützen die Arbeit der Gruppe. Durch Hilfe in der Lagerküche, durch "Chauffeurdienste" , als Helfer vor und auf Lagern und bei vielen Aktionen der Gruppe, erleichtern sie vor allem den Stufenleitern ihre Arbeit. So können sie sich besser auf ihre Stufe konzentrieren und voll und ganz für ihre Mitglieder da sein.

Kein Lager, trotzdem eine Flaggenparade!

Getreu dem Wahlspruch der Pfadfindergilden "Ich erfülle" haben die härtesten und zähesten Gildemitglieder ein wahnsinnig tiefes Loch in den Boden gerammt,  ausbetoniert und den Pfadfindern einen Fahnenmast samt WOSM - Flagge zum Geschenk gemacht.

Wir von der Pfadfindergilde Hörsching wünschen den Pfadis viele inspirierende, Gemeinschaft stiftende, einfach schöne Flaggenparaden im Zugen von Lagern, Halstuchverleihungen oder Feldmessen.

Auch an anderer Stelle - aber mit dem gleichen Enthusiasmus - wird gearbeitet.

Zur Zeit entsteht gerade die Pflasterfläche unter dem Pavillon. Genau wie auch die Freifläche beim Lagerfeuerplatz wird diese für die im August hoffentlich stattfindenden Sommerlager fertig sein. Wir von der Pfadfindergilde hauen uns jedenfalls noch mächtig ins Zeug und werden auch das gewiss schaffen, damit den Singkreisen, den Lagerfeuern und den gemütlichen Beisammensitzen nichts mehr im Wege stehen kann.

Stay tuned & stay healthy!

Über 2.500 Läuferinnen und Läufer sind am Start - Wir erwarten alle im Ziel!

Kein nightrun ohne Pfadfinder!
Auch heuer sind wir wieder mit vollem Einsatz mit dabei.

Wir betreuen für euch die Labstation und verteilen im Ziel die Medaillen an alle Teilnehmer.

Ein paar Läufer stellen wir natürlich auch an den Start!

2012_patrullentreffen_panther

Nach gut 10 Jahren trafen sich vier Mitglieder der ehemaligen Patrulle der Panther bei ihrem früheren Leiter Andi Reumayr zu einem Wiedersehen - Jürgen Greiner, der das Treffen initiierte, Harald Kneidinger, Günther Geißbauer und Michael Vierhauser.

Ihr erstes Zeltlager verbrachten die jungen Späher 1994 in Klam. Erinnerungen wie eine Kanufahrt auf der Alm oder die Überschwemmung des Lagers in Vorchdorf wurden wieder lebendig.

Pfadfindergemäß saßen wir rund ums Lagerfeuer, grillten uns uns einen guten Spieß und ließen ihn uns schmecken. Auch gönnten wir uns ein paar Fläschchen Bier. Beim Treffen wurde dann der gemeinsame Beschluss gefasst, dass diese Begegnung in der alten Runde kein einmaliges Ereignis bleiben sollte, sondern wir uns ab nun wieder öfter sehen möchten. Vielleicht finden beim nächsten Mal auch die weiteren zwei Panther Zeit, die diesmal beruflich verhindert waren.

Einmal Pfadfinder - immer Pfadfinder !

Foto: Andeas Reumayr (mit Nachwuchspfadfinder Jakob), Jürgen Greiner, Harald Kneidinger, Michael Vierhauser, Günther Geißbauer