Letzten Samstag fand die diesjährige Versprechensfeier für alle Wichtel & Wölflinge, die ihr Hörschinger Pfadfinderhalstuch noch nicht in Besitz erwähnen und demzufolge auch das Pfadfinderversprechen noch nicht abgeleistet haben, statt. Bei wechselhaftem, jedoch trockenem Wetter begann der Nachmittag mit einer Kanufahrt über den Rudelsdorfer See für alle teilnehmenden, tapferen WiWö. Die Kanukapitäne Schmidi, Schützi und Michi machten alles richtig und konnten das Wissen über die Kanufahrt, dass sie sich selbst mit YouTube-Videos angeeignet hatten, den interessierten Kindern weitervermitteln ;-)

Weiter ging es dann vom See durchs Gestrüpp zum Reumayr-Grund, wo weitere Helfer bereits alles für die eigentliche Versprechensfeier vorbereitet hatten. Die Nachwuchspfadfinderinnen und -pfadfinder konnten es kaum noch erwarten, endlich das ersehnte Halstuch um den Hals tragen zu dürfen. Vorher musste allerdings noch das pfadfinderliche Versprechen geleistet werden.

Den Abschluss des gelungenen Nachmittags bildete eine gemütliche Knackergrillerei beim Lagerfeuer mit Gittarenspiel und Gesang. Die Pfadfindergruppe Hörsching freut sich sehr, wieder Nachschub an Kindern bekommen zu haben, die sich durch das verliehene Halstuch nun hoffentlich noch besser mit den Pfadfindern und dem naturverbundenen Leben identifizieren können.

 

Die Fotos der Versprechensfeier sind online in unserer Bildergalerie zu finden.

Am Faschingsdienstag fand ein wildes Narrentreiben in der WiWö-Heimstunde statt. Nach einigen Spielen und Tänzen ließen sich die Kinder den Krapfen schmecken.

Die Wichtel und Wölflinge beteiligten sich als Elektrogeräte (Fernseher, Handy, Wii,...) am 20. Hörschinger Faschingsumzug.

Die Wichtel und Wölflinge wagten sich am Samstag, 05. Februar in Oedt auf die Eisfläche.
In den zwei Stunden konnten 29 Wichtel und Wölflinge ihre Standfestigkeit auf dem Eis unter Beweis stellen. Auch für die LeiterInnen war es eine kleine Herausforderung.

bersichtDie Wichtel und Wölflinge gestalteten auch heuer wieder Thinkingday Postkarten die an Hörschinger Pfadfinder und Pfadfinderfreunde verschickt werden.

Am 22. Februar ist Thinkingday an diesem Tag wird an den Geburtstag von Robert Baden-Powell, den Gründer der Pfadfinderbewegung, erinnert.

 

Schneemänner im Pfarrgarten - Wi/Wö-Heimstunde am 25. Jänner 2011
Spontan haben wir uns in der Wi/Wö-Heimstunde entschieden, den Schnee zu nutzen und Schneemänner und -skulpturen zu bauen. Unsere Kunstwerke kann jede/r im Pfarrgarten bewundern - hoffentlich noch lange !!!

Eine Gruppe Eichhörnchen und 25 Wi/Wö haben einen gemeinsamen Nachmittag in der Rutzinger Au verbracht.

Der Lebensraum der Eichhörnchen wird immer mehr eingeschränkt: immer mehr Straßen werden gebaut, Bäume werden abgeholzt, der Mist wird immer mehr, an dem sie teilweise ersticken, sie finden nicht mehr genug Nüsse für den Winter, ...

Bei verschiedenen Stationen haben die Wi/Wö geholfen deren Lebensraum wieder lebenswerter zu gestalten und den Eichhörnchen zu helfen:

Jede Gruppe durfte einen Baum einpflanzen, den Müll einsammeln und trennen, Geräusche erkennen vor denen sich die Eichhörnchen in Acht nehmen müssen, Nüsse einsammeln und in einen Vorratskorb weitwerfen, einen Hindernisparcours bestreiten oder Pfeil und Bogen schießen.

Am Schluss durften sie die gesammelten Nüsse den Eichhörnchen übergeben und bekamen dafür als Belohnung ein Nusskipferl.

Gemeinsam sind wird dann noch zum Singkreis nach Hörsching gefahren, wo wir zuvor noch mit Würsteln und „heißem Eistee“ von unseren drei bewährten Köchen Roli, Lechi und Walter versorgt wurden. Dann durften wir noch unsere einstudierten Sketches spielten und viele Lieder singen.

wiwoe_weg_buchtitel_300pxMit dem neuen Schuljahr beginnt auch unser neues Pfadfinderjahr. Wir laden alle Kinder, die uns bereits kennen oder kennen lernen wollen zu unserer ersten Heimstunde ein. Voraussetzung ist nur, dass ihr die 2. bis 4. Klasse besucht, gerne spielt, singt, bastelt und gerne mit vielen anderen Kindern beisammen seid.

Die Heimstunden finden jeden Dienstag und Mittwoch in der Zeit von 17.30 - 19.00 Uhr im Pfarrhof statt.

Nähere Informationen hier zum Download.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit den „alten“ Wichtel und Wölflingen
und hoffen, dass wir einige neue Gesichter begrüßen können!

Die Wichtel- und Wölflings-/LeiterInnen
Kleini, Philip,Vroni, Ingrid
Inge, Eva, Michael, Katrin, Matthias

41 Wichtel und Wölflinge, 9 Leiter und 3 Köche waren vom 24. - 25. April in St. Georgen im Scout Camp Austria (SCA) auf Wochenendlager.
Um 08.00 Uhr Früh trafen wir uns am Bhf Oftering und fuhren mit dem Zug nach St. Georgen im Attergau. Dort angekommen wurde das Gepäck in unseren Pfadibus eingeladen und wir machten uns eine halbe Stunde auf den Weg zum Scout Camp. Nach dem wir unser Gepäck ausgeladen und in die Zimmer gebracht hatten gab es ein Burgerbuffet. Jedes Kind durfte sich dort einen eigenen Burger zusammenstellen.
Am Nachmittag bekamen die Kinder die Aufgabe Mogli der uns aus dem Dschungelbuch bekannt ist, zu finden. Die Kinder machten sich auf den Weg und absolvierten Stationen bei Kaa der Schlange, Balu dem Bären, Baghira dem Panther, King Loui dem Affen und Shir Khan dem Tiger um Mogli zu finden. Dank dem Einsatz der Wichtel und Wölflinge konnte Mogli gefunden werden und wir feierten bei Lieder am Lagerfeuer und Steckerlbrot seine Wiederkehr.

Am Sonntag nach der Morgenbetrachtung durften ein Wichtel und ein Leiter ihr Pfadfinderversprechen ablegen. Vormittags konnten sich die Kinder über die vielen Spezialabzeichen informieren und Erprobungen ablegen. Unsere Wochenendlager-Köche der Pfadfindergilde Roland, Lechi und Walter tischten uns zum Mittagessen Schnitzerl mit Pommes auf. Danach wurde zusammengeräumt und gespielt. Um 14.30 Uhr marschierten wir wieder zum Bahnhof. Im Zug konnten sich viele von unserem programmreichen Wochenende erholen.

Hier zu den Bildern

Am 27.03.2010 trafen sich die Wichtel und Wölflinge am Reumayrgrund in Rutzing. Um das Versprechen ablegen zu können mussten die 13 Wichtel und 8 Wölflinge den Mühlbach auf 2 gespannten Seilen überqueren. Auf der anderen Seite legten die neuen WiWö ihr Versprechen ab und bekamen ihr Pfadfinderhalstuch. Am Lagerfeuer wurden noch Knacker gegrillt und Lieder gesungen.