Nächster Termin

2 Dez
WiWö-Heimstunde
Datum 02.12.2020 17:30 - 19:00
Alle weiteren Termine findest du im Kalender.

Das Wort zum Sonntag: Als siebten und vorletzten Schwerpunkt möchten wir euch Spirituelles Leben vorstellen. Dieser Schwerpunkt wurde vor einigen Jahren umgestaltet und hieß zuvor "Leben aus dem Glauben". Spiritualität kann jedoch mehr sein als Glauben, was mit dieser Änderung zur Geltung gebracht werden sollte. Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs sind eine überkonfessionelle Jugendbewegung.

Quelle: Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs



Last but not least: Weltweite Verbundenheit ist der achte und letzte Schwerpunkt der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs und stellt mit Lagern wie das HOME 2018 (siehe Hintergrundfoto) eindrucksvoll unter Beweis, dass es unsere Jugendorganisation in fast allen Ländern dieser Welt gibt.

Quelle: Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs



In den letzten zwei Wochen haben wir euch jeden einzelnen der acht pädagogischen Schwerpunkte der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs vorgestellt. Sie bilden unsere Themen ganzheitlich ab und sind ein Werkzeug, um eine ausgewogene Programmgestaltung zu gewährleisten.
Für die einzelnen Altersstufen bedeutet das im Weiteren eine altersadäquate Interpretation und entwicklungsgemäße Förderung in diesen Schwerpunkten.


Quelle: Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs




Wie geht es mit unseren Heimstunden weiter?

Ab Sonntag 0 Uhr gilt die angepasste COVID-19-Maßnahmenverordnung mit verschärften Bestimmungen zur Bekämpfung der globalen Pandemie.
Diese Verordnung enthält seit Sommer § 10b. “Außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager”, welcher uns einen geregelten Vereinsbetrieb ermöglichen soll, sofern ein COVID-19-Präventionskonzept vorliegt. Dieses wurde von uns im September erarbeitet und sollten alle Eltern zum Heimstundenstart vor einigen Wochen bereits erhalten und unterschrieben haben.

Dieser Paragraph ist, unabhängig von den verschärften Maßnahmen, weiterhin in Kraft, was uns erlaubt, bis zu 20 Kinder und Jugendliche in einer Heimstunde zu betreuen (plus Leiter*innen). Ohne dieser Ausnahme könnten wir unseren Heimstundenbetrieb nicht aufrecht erhalten.

Nichtsdestotrotz sind wir lieber auf der sicheren Seite. Unsere Leiter*innen versuchen, das Programm so zu gestalten, dass auch trotz dieser Ausnahmeregelung gewisse Abstände eingehalten sowie die Gruppengrößen reduziert werden, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Unser Konzept sieht außerdem regelmäßige Desinfektionsmaßnahmen sowie das Führen einer Anwesenheitsliste vor.

Wie und ob der Heimstundenbetrieb konkret durchgeführt wird, obliegt den jeweiligen Patrullen-/Stufenleiter*innen.

  • WiWö: Heimstunden finden die nächsten 3-4 Wochen (d.h. auch noch nach den Herbstferien) nicht statt, danach wird die Situation und Machbarkeit evaluiert. Besonders bei den Jüngsten, wo wir mit heuer insgesamt 67 Kindern generell an unsere Kapazitätsgrenzen stoßen, wollen wir besonders mit Bedacht vorgehen. Es wird daher nach Wiederaufnahme des Heimstundenbetriebs auch einen dritten wöchentlichen Termin am Donnerstag geben, um die Gruppengröße reduzieren zu können.
  • GuSp/CaEx: Entscheidung obliegt den jeweiligen Patrullenleiter*innen.
  • RaRo: Vorerst virtuelle Heimstunden.

Unabhängig von unserem Konzept verstehen wir natürlich, wenn die gegebenen Umstände verunsichern und deshalb von einer Teilnahme an unseren Heimstunden derzeit abgesehen wird. Uns ist wichtig, auch in schwierigen Zeiten den Kindern & Jugendlichen eine sinnvolle, aber sichere Freizeitgestaltung anbieten zu können.

Bei Fragen stehen euch die jeweiligen Leiter*innen, bzw. unsere Gruppenleiter Gerni, Mike und Gerlinde jederzeit zur Verfügung!